Norton expandiert nach Indien und Asien

Von Oliver Feldtweg
Produkte

Die britische Firma Norton Motorcycles bringt 2018 zwei neue Modelle auf den Markt und hat in Indien einen neuen Partner gefunden.

Der britische Motorradhersteller Norton Motorcycles expandiert nach Indien. Der neue Partner Kinetic Group wird Bikes zusammenbauen und verkaufen.

Das indische Unternehmen Kinetic Group hat mit der Marke «Motoroyale» einige unterschiedliche Motorradmarken zusammengefasst. Kürzlich wurde ein Joint Venture mit Norton vereinbart.

Norton hat sein Hauptquartier heute in der Donington Hall Factory und hat sich in jüngster Vergangenheit einen Namen mit den handgebauten, komplett britischen Motorrädern gemacht.

Die Modelle reichen von Classic Sport-Versionen bis zu Café Racern und Sportmaschinen.

Norton wurde mit den 961-ccm-Commando-Motorrädern und der Dominator bekannt.

Die Kinetic Group baut seit 45 Jahren in Indien motorisierte Zweiräder und tritt seit 1972 unter dem Brand «Motoroyale» auf.

Im Rahmen dieses Joint Ventures werden die Norton-Motorräder nicht nur in Indien, sondern auch in Bangladesh, Bhutan, Indonesien, Malaysia, auf den Malediven, in der Mongolei, in Myanmar, Brunei, Laos, Kambodscha, Nepal, auf den Philippinen, Singapur, Sri Lanka, Thailand und Vietnam vertrieben.

«Wegen der wachsenden Superbike-Märkte in Indien und Asien haben wir mit Motoroyale für die Kinematic Group eine Initiative für den Zweiradsektor ins Leben gerufen», erklärte Arun Firodia, Chairman der Kinetic Group. «Jetzt haben wir ein Voint Venture mit Norton vereinbart. Es ist die geeignete Zeit, um die charmante Firma Norton auch in Indien auf den Markt zu bringen.»

«Norton hat einen einzigartigen Platz in der Motorradgeschichte», stellte Norton-Besitzer Stuart Garner fest. «Wir verkaufen seit Jahren von Hand gebaute Motorräder aus England. Jetzt machen wir den nächsten großen Schritt und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Kinetic Group. Wir werden eine fabelhafte Reihe von Modelle nach Asien bringen.»

Andreas Leuthe, Business Development Manager bei Norton: «Norton ist eine Ikone des englischen Motorradbaus. Norton wird in Indien rasch eine große Klientel finden. Mit diesem Joint Venture stoßen wir für Norton die Tore nach Asien auf.»

Norton wurde 1898 in Großbritannien gegründet, 1901 wurde das erste Motorrad gebaut. 1908 entstand der erste bei Norton gebaute Motor. Es gab danach eine lange Reihe von Ein- und Zweizylinder-Maschinen und viele sportliche Erfolge.

2008 hat der Geschäftsmann Stuart Garner die Namensrechte von Norton gekauft und Norton und in den Midlands bei Donington Park einen Neuanfang gewagt. 2009 stellte Stuart Garner einen Geschwindigkeitsweltrekord für Drehschieber-Motorräder auf, er fuhr 173 mph oder 278,357 km/h über eine ganze Meile.

Die erste neue Norton Commando 961 wurde im Jahr 2010 ausgeliefert. Nach den ersten Erfolgen wird jetzt 2018 eine V4 RR-Norton und eine 650er vorgestellt.

Gleichzeitig kehrte Norton in den Motorradsport zurück. Und bisher ist kein britisches Motorrad auf der Insel Man-TT schneller gefahren als Norton.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2010 Südkorea
Di. 07.07., 14:35, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Di. 07.07., 15:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 07.07., 16:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
Di. 07.07., 16:20, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 07.07., 16:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 17:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm