Touratech R9X: Nur fünf Stück werden gebaut

Von Rolf Lüthi
Produkte

Auf Basis der BMW RnineT Scambler hat die schwarzwälder Firma Touratech mit der R9X den ultimativen Offroadboxer auf die Räder gestellt. Fünf Stück werden gebaut – zum Preis von 50.000 Euro.

Die BMW RnineT Scrambler ist mit dem luftgekühlten Boxer ausgerüstet – was bei einem Geländemotorrad, das möglichst leicht und kompakt sein soll, schon mal eine Menge Probleme ausräumt: Man muss keine Kühler und Wasserschläuche unterbringen. Da dieser Umbau ohne Schweissarbeiten am Rahmen auskommt, ist die Strassenzulassung problemloser.

Der Hauptrahmen ist mit zwei verschraubten Unterzügen verstärkt. Neben einem Plus an Verwindungssteifheit erlauben die Rohre die Montage eines robusten Unterfahrschutzes, entkoppelt vom Motor. Als Rahmenheck dient eine mit Streben versteifte Adaption des Serienbauteils.

Als Vorderradführung dient eine 48er Upside-Down-Gabel mit eigens konstruierten Leichtmetallbrücken. Closed-Cartridge-Einsätze von TT Suspension ersetzen das Original-Innenleben. Federvorspannung, Zug- und Druckstufendämpfung sind einstellbar. Über dieselben Einstellmöglichkeiten verfügt das ebenfalls von Touratech Suspension gefertigte Sportfederbein. Die auf Spezialnaben gespeichten Räder in den endurotypischen Größen 21 und 18 Zoll verfügen über hochfeste Aluminiumfelgen von Haan Wheels.

Unangetastet bleibt der luft-ölgekühlte Boxer von BMW. Dank seiner kraftvollen Charakteristik aus 1200 ccm ist im Gelände immer genügend Leistung parat. Für sicheren Kraftschluss und extreme Belastbarkeit sorgt eine Sinterkupplung von ZF Race Engineering. Da darf natürlich ein entsprechend sportlicher Sound nicht fehlen – den garantiert der Endschalldämpfer vom Typ Stealth, den AC Schnitzer beisteuert.

Ergonomie und Ausstattung des Fahrer-Arbeitsplatzes unterstreichen das Sportendurokonzept. Eine extraschlanke, Sportsitzbank verschafft dem Piloten die nötige Bewegungsfreiheit. Der Magura-Lenker trägt Hydraulikarmaturen vom Typ HC3 aus gleichem Hause, die Handhebel sind klappbar. Geschützt werden sie von robusten Protektoren. Das superkompakte Anzeigeinstrument Motoscope Pro liefert alle relevanten Informationen.

Ansonsten wurde Gewicht eingespart, wo es nur ging, mit einem LED-Rundscheinwerfer und winzigen Kombileuchten, die die Funktion von Blinker, Rück- und Bremslicht vereinen. Der Träger der Fußrastenanlage ist ebenso aus Aluminium CNC-gefräst wie die Hebel. Diese lassen sich in der Länge anpassen und sind klappbar. Jede der fünf käuflichen R9X wird in der Touratech Manufaktur von Hand aufgebaut. Im Rahmen eines zweitägigen Übergabe-Workshops erhält der Käufer eine intensive Einweisung in die Abstimmung des Sportfahrwerks sowie ein Eins-zu-Eins-Training im Gelände.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
8DE