Langbahn-Team-WM

Team-WM: Deutschland mit Abstand am erfolgreichsten

Von Ivo Schützbach - 30.08.2018 09:11

Am 1. September wird zum zwölften Mal die Langbahn-Team-WM ausgetragen, dieses Jahr im südfranzösischen Morizes. Weltmeister wurden immer die Deutschen, Niederländer oder Briten. Dieses Jahr ist Frankreich Favorit.

Die ersten sechs Jahre war Deutschland in der 2007 ins Leben gerufenen Langbahn-Team-WM unschlagbar. Erst 2013 wurde das Team Germany bei fragwürdigen Bedingungen auf der Grasbahn im englischen Swingfield besiegt. In der zehnjährigen Geschichte gingen die Deutschen in jenem Jahr bei der Medaillenvergabe zum einzigen Mal leer aus.

Für die Weltmeisterschaft 2018 haben aus verschiedenen Gründen Piloten wie Martin Smolinski, Erik Riss, Max Dilger, Michael Härtel, Stephan Katt, Christian Hülshorst und David Pfeffer abgesagt – Deutschland ist mit Kapitän Jörg Tebbe, Lukas Fienhage, Danny Maaßen und Jens Benneker erstmals in der Außenseiterrolle.

Eindeutiger Favorit ist Frankreich mit Weltmeister Mathieu Trésarrieu, dessen Bruder Stéphane, WM-Leader Dimitri Bergé und Speedway-Ass David Bellego.

Chronik und Statistik Langbahn-Team-WM:

2007 Morizes/F: Gerd Riss, Enrico Janoschka, Stephan Katt, Matthias Kröger.
1. Deutschland. 2. Großbritannien. 3. Frankreich.

2008 Werlte/D: Gerd Riss, Matthias Kröger, Stephan Katt, Bernd Diener.
1. Deutschland. 2. Niederlande. 3. Großbritannien.

2009 Eenrum/NL: Gerd Riss, Matthias Kröger, Enrico Janoschka, Richard Speiser.
1. Deutschland. 2. Niederlande. 3. Frankreich.

2010 Morizes/F: Matthias Kröger, Stephan Katt, Richard Speiser, Martin Smolinski.
1. Deutschland. 2. Frankreich. 3. Niederlande.

2011 Scheeßel/D: Stephan Katt, Richard Speiser, Jörg Tebbe, Martin Smolinski.
1. Deutschland. 2. Niederlande. 3. Großbritannien.

2012 St. Macaire/F: Matthias Kröger, Stephan Katt, Jörg Tebbe, Bernd Diener.
1. Deutschland. 2. Großbritannien. 3. Frankreich.

2013 Swingfield/GB: Stephan Katt, Richard Speiser, Jörg Tebbe, Enrico Janoschka.
1. Niederlande. 2. Frankreich. 3. Großbritannien. 4. Deutschland.

2014 Forssa/FIN: Enrico Janoschka, Jörg Tebbe, Erik Riss, Stephan Katt.
1. Deutschland. 2. Niederlande. 3. Frankreich.

2015 Mühldorf/D: Jörg Tebbe, Michael Härtel, Stephan Katt, Erik Riss.
1. Großbritannien. 2. Deutschland. 3. Finnland.

2016 Marienbad/CZ: Martin Smolinski, Jörg Tebbe, Michael Härtel, Stephan Katt.
1. Niederlande. 2. Deutschland. 3. Tschechien.

2017 Roden/NL: Michael Härtel, Martin Smolinski, Stephan Katt, Lukas Fienhage.
1. Deutschland. 2. Frankreich. 3. Niederlande.

2018 Morizes/F: Jörg Tebbe, Lukas Fienhage, Danny Maaßen, Jens Benneker.

Teilnahmen Langbahn-Team-WM (einschließlich 2018):

Stephan Katt 10
Jörg Tebbe 7
Matthias Kröger 5
Richard Speiser 4
Enrico Janoschka 4
Martin Smolinski 4
Gerd Riss 3
Michael Härtel 3
Bernd Diener 2
Erik Riss 2
Lukas Fienhage 2
Danny Maaßen 1
Jens Benneker 1

Medaillenspiegel (Gold-Silber-Bronze):

Deutschland 8-2-0
Niederlande 2-4-2
Großbritannien 1-2-3
Frankreich 0-3-4
Finnland 0-0-1
Tschechien 0-0-1

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 23:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
92