Langbahn-WM

Hammerkonkurrenz beim WM-Challenge in Bielefeld

Von Rudi Hagen - 16.06.2018 14:56

Am 24. Juni werden beim Challenge in Bielefeld drei Fahrer für die Langbahn-WM 2019 gesucht. Lukas Fienhage hat von der FIM die Wildcard zugeteilt bekommen.

Ein ganz hartes Brot müssen die Langbahn-Piloten beim WM-Challenge in Bielefeld kauen. Von deren 15 und zwei Reservisten werden nur drei von ihnen das begehrte permanente Ticket für die Weltmeisterschaft 2019 erhalten.

Mit den Deutschen Bernd Diener und Max Dilger, dem Finnen Jesse Mustonen, Josef Franc aus Tschechien und dem Niederländer Romano Hummel (NL) sind in der mit 333.451 Einwohnern größten Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe fünf Teilnehmer der diesjährigen Langbahn-WM am Start. Der Gengenbacher Diener rangiert nach dem Auftakt-GP in Herxheim auf Platz 3, der Lahrer Dilger auf Rang 8.

Stephan Katt ist in Bielefeld auf der tückischen 700 m Grasbahn an der Eckendorfer Straße nicht dabei. Der Neuwittenbeker musste die WM-Qualifikation in Marienbad nach seinem heftigen Sturz in Altrip absagen. Eine tiefe Fleischwunde am rechten Arm und Prellungen am ganzen Körper ließen seinen Einsatz nicht zu. Nach seinem wenig überzeugenden Auftritt in Herxheim muss der 38-jährige jetzt um seine GP-Teilnahme in kommenden Jahr fürchten.

Mit Lukas Fienhage erhielt ein hoffnungsvolles Talent eine der beiden Wildcards. Schon im vergangenen Jahr zeigte der 18-jährige Lohner, dass er mit der Bielefelder Bahn sehr gut zurechtkommt. Nur ein technischer Defekt verhinderte damals den Sieg des Youngsters.

Jörg Tebbe ist auch wieder dabei. Der Dohrener besiegte beim Qualifikationslauf im tschechischen Marienbad Bernd Diener im Stechen und hat, nachdem er zuletzt kürzer getreten hatte, wieder Anschluss an die Weltspitze gefunden.

Starterliste Langbahn-WM-Challenge Bielefeld (D):

1. Hynek Stichauer (CZ)
2. Romano Hummel (NL)
3. Jesse Mustonen (FIN)
4. Anders Mellgren (S)
5. Josef Franc (CZ)
6. Henri Ahlbom (FIN)
7. Henry van der Steen (NL)
8. Jörg Tebbe (D)
9. Lukas Fienhage (D, Wildcard)
10. Andrew Appleton (GB)
11. Gabriel Dubernard (F, Wildcard)
12. Paul Cooper (GB)
13. Max Dilger (D)
14. Martin Malek (CZ)
15. Bernd Diener (D)
16. Marcel Sebastian (D, Reserve)
17. Christian Hülshorst (D, Reserve)

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
70