Riss: Auf dem Weg zum 11. WM-Titel

Von Peter Fuchs
Langbahn-WM
Der beste Sandbahn-Fahrer aller Zeiten: Gerd Riss

Der beste Sandbahn-Fahrer aller Zeiten: Gerd Riss

Nachdem Schumi sein Comeback abgesagt hat, versucht Gerd Riss am Sonntag auf seiner Heimbahn in Herxheim einen grossen Schritt zu tun, um seiner Sammlung einen weiteren WM-Titel hinzuzufu¨gen.

Der 44-jährige Schwabe ist seit Sonntag zehnfacher Weltmeister – im niederländischen Eenrum gewann die deutsche Langbahn-Nationalmannschaft mit Kapitän Riss an der Spitze zum dritten Mal in Folge den Team-WM-Titel.

Am kommenden Sonntag kämpft [*Person Gerd Riss*] in der Einzel-Weltmeisterschaft um Punkte, wenn nach drei grandiosen Tagesfinals in den Jahren 1984, 1990 und 1996 die Langbahn-WM mit Grand-Prix-Lauf Nummer 3 nach Herxheim zuru¨ckkommt.

In zwölf Vorläufen, zwei Semifinals und einem Finalrennen gehen die 18 besten Langbahn-Piloten der Welt auf Punktejagd um den Weltmeistertitel 2009. Dabei sind alle Mitglieder des deutschen Weltmeister-Teams: Neben Riss Matthias Kröger, Richard Speiser und als Reservefahrer Enrico Janoschka.

Mit Bernd Diener, Jörg Tebbe und Sirg Schützbach kämpfen insgesamt sechs deutsche Fahrer um die WM-Punkte. Titelverteidiger Riss führt nach zwei von fünf Grands Prix die Tabelle mit neun Punkten Vorsprung auf den Niederländer Dirk Fabriek an, aber insbesondere Fabriek, sein Landsmann Theo Pijper, der Engländer Glen Phillips, aber auch Kröger haben noch alle Chancen, dem Dominator auf der Langbahn Paroli zu bieten.

Joachim Ohmer, Rennleiter der MSV Herxheim, verteilt die Favoritenrolle ganz klar an den Führenden: «Riss verfügt über eine enorme Erfahrung und kennt die Bahn in Herxheim besonders gut. Gerade auf langen Sandbahnen hat es die Konkurrenz schwer, an ihn heranzukommen.»

Zeitplan Sonntag, 23.August:

9.00 Uhr WM-Training
11.45 Uhr Autogrammstunde
13.30 Uhr Fahrervorstellung
14.00 Uhr Rennbeginn

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 16:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 16.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
6DE