Moto2 und Moto3-Test in Jerez: 38 Piloten sind dabei!

Von Otto Zuber
Moto2
Heute testen 12 Moto2- und 11 Moto3-Teams in Jerez

Heute testen 12 Moto2- und 11 Moto3-Teams in Jerez

Heute starten die privaten Testfahrten der beiden kleineren Klassen auf dem Circuito de Jerez. Insgesamt 38 Piloten werden in den nächsten beiden Tagen auf der spanischen Strecke ausrücken.

Nach drei Tests in Valencia dürfen die Moto2- und Moto3-Teams heute, Mittwoch, im Rahmen von privaten Testfahrten auf dem Circuito de Jerez ausrücken. An zwei Tagen werden insgesamt 38 Piloten ihre Runden drehen. Zwölf Moto2- und elf Moto3-Teams nutzen die Chance, um ihre Schützlinge auf die Piste zu schicken. Und das, obwohl die Teams die offiziellen Honda-Einheitsmotoren von Extern Pro erst zum IRTA-Test im März erhalten werden.

Aus der Moto2-Klasse testen Franco Morbidelli und Alex Márquez (Marc VDS), Fabio Quartararo und Edgar Pons (Paginas Amarillas HP 40), Thomas Lüthi (CarXpert Interwetten), Jesko Raffin und Iker Lecuona (Garage Plus-Interwetten), Takaaki Nakagami und Khairul Idham Pawi (Idemitsu Honda Team Asia), Lorenzo Baldassarri und Luca Marini (Forward-Team), Franc Bagnaia und Stefano Manzi (Sky Racing Team VR46), Jorge Navarro (Federal Oil Gresini Moto2), Danny Kent und Dominique Aegerter (Kiefer Racing), Sandro Cortese und Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) sowie Yonny Hernandez und Simone Corsi (Racing Speed Up).

Von den Moto3-Piloten werden Enea Bastianini und Aron Canet (Estrella Galicia 0,0 Monlau), Nicolò Bulega und Andrea Migno (Sky Racing Team VR56), Romano Fenati und Jules Danilo (Marinelli Rivacold Snipers), Joan Mir und Livio Loi (Leopard Racing), Jorge Martin (Conca Gresini Racing), Tatsuki Suzuki und Tony Arbolino (Sic 58 Racing Team), John McPhee (British Talent-Team), Philipp Öttl (Südmetall Schedl GP Racing), Jakub Kornfeil und Patrik Pulkkinen (MC Saxoprint Peugeot), Maria Herrera (AGR Team), Kaito Toba und Nakarin Atiratphuvapat (Honda Tem Asia) auf der spanischen Strecke ausrücken.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm