Silverstone: Pole für Mattia Pasini, Lüthi nur 9.

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Im Moto2-Qualfiying von Silverstone sicherte sich der 32-jährige Mattia Pasini aus dem Italtrans-Team zum dritten Mal bei drei Grands Prix die Pole-Position. Mit ihm in Reihe 1: WM-Leader Franco Morbidelli.

Mattia Pasini schnappte sich mit 2:06,622 sec in den ersten Minuten des Moto2-Qualfiyings in Silverstone Platz 1. Auf seiner zweiten schnellen Runde reproduzierte der Italiener exakt dieselbe Zeit. 0,172 sec dahinter lag Alex Márquez, der das FP3 dominiert hatte. Auf Platz 3 folgte WM-Leader Franco Morbidelli vor KTM-Pilot Miguel Oliveira und Takaaki Nakagami.

Suter-Pilot Dominique Aegerter reihte sich auf Platz 6 vor dem WM-Zweiten Tom Lüthi ein, der 0,623 sec zurücklag. Sandro Cortese lag auf Platz 15.

Lorenzo Baldassarri aus dem Forward-Team schob sich auf Platz 4 hinter Morbidelli nach vorne. Schrötter-Ersatz Jake Dixon lag elf Minuten vor Schluss mit der Suter des Teams Dynavolt Intact GP auf dem 31. und vorletzten Platz mit 2,7 sec Rückstand.

Die finale Zeitenjagd begann acht Minuten vor Schluss. Morbidelli und Márquez scheiterten jedoch an der Zeit von Pasini.

Die Bestzeit von 2:06,572 min, die Kalex-Pilot Mattia Pasini aus dem Italtrans-Team vorlegte, blieb bis zum Ende bestehen. Es ist Pasinis dritte Pole-Position in Folge. 0,222 sec hinter dem Italiener reihte sich Alex Márquez ein. Dahinter folgten Franco Morbidelli +0,245 sec, Takaaki Nakagami +0,364 sec, Luca Marini +0,411 sec, Suter-Pilot Dominique Aegerter als Sechster +0,452 sec, Lorenzo Baldassarri +0,489 sec und KTM-Pilot Miguel Oliveira +0,552 sec.

Der WM-Zweite Tom Lüthi büßte 0,673 sec ein und wird am Sonntag nur von der neunten Position starten. Sandro Cortese aus dem Team Dynavolt Intact GP landete auf dem 16. Rang - 1,160 sec Rückstand.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
6DE