Valencia-Test: Öttl Vierter, Schrötter Fünfter

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Am letzten Tag der IRTA-Testfahrten in Valencia standen zur Mittagszeit Tony Arbolino und Mattia Pasini an der Spitze der Moto3- und Moto2-Zeitenlisten. Die beiden deutschen GP-Fahrer schafften es in die Top-5.

Nachdem in der ersten Moto2-Testsession am Donnerstag nur Mattia Pasini bei 5 Grad Asphalttemperatur auf die Strecke gegangen und gestürzt war, rückten um 12:10 Uhr alle 26 anwesenden Moto2-Piloten zur zweiten Session aus. Nur Khairul Idham Pawi blieb schon bald in der Box, da sein Motorrad nach einem Sturz in Kurve 12 auf seiner ersten Runde nicht mehr rechtzeitig repariert werden konnte.

Zuvor absolvierten die Moto3-Piloten von 10:50 bis 12:00 Uhr ihre erste Testsession des Tages bei strahlendem Sonnenschein. 18 Moto3-Fahrer gingen auf die Strecke. Schnellster unter ihnen war Honda-Pilot Tony Arbolino aus dem Marinelli Snipers Team mit 1:40,196 min. Damit war er bereits schneller als Gabriel Rodrigo am Mittwoch. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit der Moto3-Klasse beim Valencia-GP 2017 lag bei 1:38,428 min. Philipp Öttl glänzte mit Platz 4, das deutsche Prüstel-Team durfte sich über den zweiten Rang von Marco Bezzecchi freuen.

In der zweiten Moto2-Session hatte Mattia Pasini mit 1:35,779 min die Nase vorne. Zum Vergleich: Die Pole-Zeit beim Valencia-GP 2017 lag bei 1:35,050 min. 0,136 sec hinter Pasini folgte Simone Corsi vor KTM-Pilot Miguel Oliveira. Marcel Schrötter landete mit der Kalex des Intact-Teams und 0,604 sec Rückstand auf dem fünften Platz. KTM-Neuling Dominique Aegerter nahm die 20. Position mit 1,666 sec Rückstand ein.

Die Moto3-Zeiten, Donnerstag 8.2., Session 1:

1. Tony Arbolino (Honda) 1:40,196 min
2. Marco Bezzecchi (KTM) 0,027 sec
3. Lorenzo Dalla Porta (Honda) +0,135
4. Philipp Öttl (KTM) +0,507
5. Andrea Migno (KTM) +0,608
6. John McPhee (KTM) +0,738
7. Ayumu Sasaki (Honda) +0,789
8. Darryn Binder (KTM) +1,248
9. Niccolò Antonelli (Honda) +1,341
10. Tatsuki Suzuki (Honda) +1,393
11. Enea Bastianini (Honda) +1,551
12. Gabriel Rodrigo (KTM) +1,946
13. Albert Arenas (KTM) +2,089
14. Livio Loi (KTM) +2,113
15. Nakarin Atiratphuvapat (Honda) +2,288
16. Kazuki Masaki (KTM) +3,822
17. Adam Norrodin (Honda) +4,395
18. Makar Yurchenko (KTM) +4,991

Moto2-Zeiten, Donnerstag, 8.2., Session 2:

1. Mattia Pasini (Kalex) 1:35,779 min
2. Simone Corsi (Kalex) +0,136 sec
3. Miguel Oliveira (KTM) +0,393
4. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,518
5. Marcel Schrötter (Kalex) +0,604
6. Isaac Viñales (Kalex) +0,610
7. Xavi Vierge (Kalex) +0,638
8. Romano Fenati (Kalex) +0,918
9. Brad Binder (KTM) +0,950
10. Joe Roberts (NTS) +1,100
11. Héctor Barberá (Kalex) +1,154
12. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,170
13. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,199
14. Jorge Navarro (Kalex) +1,250
15. Remy Gardner (Tech3) +1,254
16. Steven Odendaal (NTS) +1,286
17. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,542
18. Danny Kent (Speed Up) +1,549
19. Eric Granado (Suter) +1,635
20. Dominique Aegerter (KTM) +1,666
21. Stefano Manzi (Suter) +1,759
22. Andrea Locatelli (Kalex) +1,790
23. Federico Fuligni (Kalex) +2,203
24. Jules Danilo (Kalex) +2,923
25. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +3,470

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE