Sachsenring: Schrötter wie Bradl und Folger?

Von Frank Aday
Moto2
Marcel Schrötter: Schafft er beim Heim-GP den Sprung auf das Podest?

Marcel Schrötter: Schafft er beim Heim-GP den Sprung auf das Podest?

Vor dem Moto2-Rennen beim Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring führt Francesco Bagnaia die WM-Tabelle an. Hier finden Sie alle wichtigen Zahlen und Fakten vor dem Rennen der Moto2-Klasse.

Seit 1998 findet der Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring statt. Vor den Rennen der drei GP-Klassen führen Jorge Martin, Francesco Bagnaia und Marc Márquez die jeweilige Gesamtwertung an. Kalex-Pilot Bagnaia aus dem VR46-Team hat 16 Punkte Vorsprung auf KTM-Ass Miguel Oliveira.

Der deutsche Moto2-Pilot Marcel Schrötter jagt nach drei vierten Plätzen in vier Rennen seinen ersten Podestplatz. Der Kalex-Pilot aus dem deutschen Team Dynavolt Intact GP ist vor dem Rennen auf heimischem Boden zuversichtlich.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten vor dem Moto2-Rennen:

• Francesco Bagnaia gewann in Assen zum vierten Mal in den ersten acht Saisonrennen. Damit wurde er der fünfte Moto2-Fahrer, der vier oder mehr Siege in den ersten acht Rennen feiern konnte. Die anderen sind: Stefan Bradl (2011), Marc Márquez (2012), Tito Rabat (2014) und Franco Morbidelli (2017). Jeder von ihnen gewann im selben Jahr den Titel.

• Bagnaia führt die Gesamtwertung nun mit 16 Punkten Vorsprung auf Oliveira an. Das ist der größte Vorsprung nach den ersten acht Moto2-Rennen seit der Saison 2015.

• Im letzten Jahr überquerte Bagnaia nach einem Start von der zehnten Position und einem Kampf gegen Simone Corsi als Dritter die Ziellinie.

• Barcelona-Sieger Fabio Quartararo wurde in Assen nach einer hervorragenden Aufholjagd Zweiter. Zum ersten Mal erreichte er im GP-Sport zwei Podestplätze in Folge. Einem Speed-up-Fahrer gelang das zum ersten Mal, seit Sam Lowes bei den Moto2-Rennen in Austin und Argentinien 2015 auf dem Treppchen stand. Beim Deutschland-GP kann Quartararo der erste Speed-up-Pilot werden, der drei Mal in Folge das Podest erreicht.

• Alex Márquez war Dritter in Assen, was den fünften Podestplatz für den Spanier in dieser Saison bedeutete. Einer weniger als im letzten Jahr nach acht Rennen. Insgesamt war es sein zwölfter Podestplatz in der Moto2-Klasse. Damit zog er mit Julián Simón und Stefan Bradl gleich. Im letzten Jahr stürzte er auf dem Sachsenring in der fünften Runde in Kurve 2 und zog sich Brüche der Wirbel C5 und C6 zu.

• Marcel Schrötter belegte in Assen den vierten Rang. Damit wiederholte er sein bisher bestes Moto2-Ergebnis aus Le Mans und Barcelona. Sein bislang bestes Resultat beim Deutschland-GP war der neunte Platz im letzten Jahr. Sein Ziel ist es, der dritte deutsche Fahrer zu werden, der es auf dem Sachsenring auf das Moto2-Podest schafft. Bisher gelang das nur Stefan Bradl und Jonas Folger.

• Miguel Oliveira, der 2017 auf dem Sachsenring gegen Franco Morbidelli um den Sieg kämpfte, war als Sechster beim Assen-GP der beste KTM-Pilot. Es war gleichzeitig sein schlechtestes Resultat in dieser Saison – gleichauf mit Le Mans.

• Der Schweizer Dominique Aegerter ist der einzige aktuelle Moto2-Pilot, der in dieser Klasse auf dem Sachsenring schon siegreich war. Simone Corsi schaffte es jedoch 2013 und 2014 auf das Podest, im letzten Jahr standen Bagnaia und Oliveira auf dem Treppchen.

• Vier Fahrer haben auf dem Sachsenring schon ein Rennen in der kleinsten Klasse gewonnen: Mattia Pasini (125 ccm – 2006), Danny Kent (Moto3 – 2015), Khairul Idham Pawi (Moto3 – 2016) und Joan Mir (Moto3 – 2017).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
6DE