MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Kiefer Racing: Werbefläche für Hauptsponsor leer

Von Günther Wiesinger
Domi Aegerter: Leere Werbeflächen auf der KTM

Domi Aegerter: Leere Werbeflächen auf der KTM

Nach der monatelangen Ungewissheit im vergangenen Winter ist das Budget bei Kiefer Racing knapp. Die Fläche des Hauptsponsors wird immer noch angeboten.

Erst nach dem 7. Januar 2018 konnte Teambesitzer Jochen Kiefer grünes Licht für die Moto2-WM-Saison 2018 geben.  Es waren turbulente Wochen vorausgegangen. Zuerst war Teammanager Stefan Kiefer (51) beim Malaysia-GP einem Herzinfarkt erlegen, dann hatte sich Investor David Pickworth als Hochstapler erwiesen.

Der Brite sprach monatelang davon, Kiefer Racing für russische Investoren kaufen zu wollen, aber kurz vor Weihnachten platzte der windschiefe Deal endgültig.

Deshalb musste der zweite Teamplatz von Sandro Cortese gestrichen werden. Die Saison für Domi Aegerter wurde nicht zuletzt dank eines Crowd Fundings finanziert, das nicht weniger als 253.327 Franken einbrachte.

Doch ein Hauptsponsor wurde nie gefunden. Jochen Kiefer hoffte im Winter noch, einen großen Geldgeber für 250.000 Euro auftreiben zu können, aber die Werbefläche ist immer noch leer.

«YOUR PLACE TO BE FOR SPONSORING», steht jetzt auf der KTM von Kiefer Racing an jener Stelle, die für den Hauptsponsor reserviert geblieben ist.

Vor der Saison kostete ein Platz für Co-Sponsoren auf der Verkleidung noch 250.000 Euro. Inzwischen ist dieser Betrag um mehr als die Hälfte reduziert worden.

Für Testfahrten und die kostspielige Übersee-Tournee (Thailand, Japan, Australien und Malaysia) sollte das bisher schmalspurige Teambudget unbedingt noch aufgebessert werden.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5