Suzuka 8h: Dominique Aegerter will endlich gewinnen

Von Oliver Feldtweg
Moto2

Dominique Aegerter unternimmt große Anstrengungen, um Honda zum begehrten Triumph beim Suzuka-Eight-Hours-Langstreckenklassiker in Japan zu verhelfen.

Dominique Aegerter hat sich nur eine kurze Sommerpause gegönnt. Der 27-jährige Rohrbacher wird an diesem Wochenende bei den prestigeträchtigen «Suzuka 8 Hours» Vollgas geben, bevor nächste Woche mit dem Grand Prix im tschechischen Brünn die zweite Saisonhälfte in der Moto2-WM beginnt.

Anders als in den vergangenen Jahren, als Aegerter mit dem F.C.C. TSR Team bei diesem Klassiker um Podestplätze kämpfte, wird er bei der 2018er-Ausgabe mit dem Team MuSASHi RT HARC-PRO Honda-Team an den Start gehen. Aegerter wird sich mit dem Japaner Ryo Mizuno und dem Franzosen Randy de Puniet eine Honda CBR1000RR Fireblade teilen. Das Team wird übrigens von Honda und HRC offiziell unterstützt.

Honda hat zuletzt 2014 in Suzuka gewonnen, seither hat Konkurrent Yamaha drei Siege in Serie abgeräumt.

Aegerter ist bei diesem Langstreckenklassiker bereits zum fünften Mal dabei und nahm auch schon als Zweiter und Dritter begehrte Trophäen von Japan mit nach Hause. In vier Jahren fuhr er dreimal aufs Podest! Einmal mit Suzuki, zweimal auf Honda. Ein Test vor drei Wochen wurde allerdings von regnerischem Wetter beeinträchtigt. Trotzdem ist der Schweizer zuversichtlich, dass er und seine Mannschaft gut vorbereitet sind.

Die «Suzuka 8 Hours» ist seit Jahren ein Fixtermin der FIM Endurance World Championship (Langstrecken-WM). Mit dem Austragungsort auf dem Suzuka Circuit, also unmittelbar vor der Haustüre aller namhaften japanischen Werke, kommt dieser Veranstaltung eine ganz besondere Bedeutung zu.

Der Hauptbewerb wird am späten Sonntagvormittag um 11:30 Uhr Ortszeit (4.30 UHR MESZ) gestartet. Die Veranstaltung erstreckt sich über vier Tage, beginnend mit zwei zusätzlichen freien Trainingseinheiten am Donnerstag. Am Freitag werden die Qualifyings ausgetragen; am Samstag matchen sich die zehn schnellsten Teams der Zeittrainings um die Top-Spots der Startaufstellung. Im Rennen ist normalerweise nach ca. einer Stunde ein Boxenstopp mit Fahrerwechsel geplant. Bei jedem planmässigen Stopp wird auch das Motorrad aufgetankt. Auf dem knapp 5,821 kam langen Suzuka Circuit reicht eine Tankfüllung unter normalen Bedingungen für ca. 28 Runden (inklusive In- und Out-Lap).

Dominique Aegerter fährt in Suzuka für das MuSASHi RT HARC-PRO-Team eine Honda CBR1000RR Fireblade). «Die lange Reise nach Japan habe ich gut überstanden. Doch die Bedingungen hier sind schier abnormal. Es ist extrem heiss. Die Teams mussten also schon an den Vorbereitungstagen ordentlich schwitzen. Ich freue mich trotzdem auf dieses brutal anstrengend werdende Wochenende. Ich darf  zusammen mit dem Japaner Mizuno und Randy de Puniet in diesem offiziellen Honda Team fahren. Es ist wirklich eine grosse Ehre für mich. Suzuka ist überhaupt ein Mega-Event, der mir immer grossen Spass macht. Die Strecke ist cool und die Stimmung ist bei diesem Rennen einzigartig. Zudem bin ich gerne in Japan. Die Achtstunden von Suzuka sind für die japanischen Werke ausserdem eines der wichtigsten Rennen überhaupt. Also, wenn ich hier stark fahre und einen hervorragenden Job abliefere, dann hilft es mir bestimmt auch für die Zukunft. Mit Randy als Teamkollege sind wir als Dritter letztes Jahr schon auf dem Podium gestanden. Daher werden wir auch dieses Mal wieder alles geben, um diesen Erfolg zu wiederholen oder gar zu toppen."

Zeitplan Suzuka Eight Hours 2018 (MESZ):

Donnerstag, 26. Juli, 06:30 - 07:30: 8H Supplementary Practice
Donnerstag, 26. Juli, 08:45 - 09:30: 8H Supplementary Practice
Donnerstag, 26. Juli, 09:45 - 10:30: 8H Supplementary Practice
Freitag, 27. Juli, 02:00 - 04:00: 8H Free Practice
Freitag, 27. Juli, 05:05 - 05:25: 8H Qualifying Practice (Fahrer Blau)
Freitag, 27. Juli, 05:40 - 06:00: 8H Qualifying Practice (Fahrer Gelb)
Freitag, 27. Juli, 06:15 - 06:35: 8H Qualifying Practice (Fahrer Rot)
Freitag, 27. Juli, 08:40 - 09:00: 8H Qualifying Practice (Fahrer Blau)
Freitag, 27. Juli, 09:15 - 09:35: 8H Qualifying Practice (Fahrer Gelb)
Freitag, 27. Juli, 09:50 - 10:10: 8H Qualifying Practice (Fahrer Rot)
Freitag, 27. Juli, 11:30 - 12:30: 8H Night Practice
Samstag, 28. Juli, 07:15 - 08:00: 8H Free Practice
Samstag, 28. Juli, 08:30 - 10:00: 8H 8H Top 10 Trail
Sonntag, 29. Juli, 01:30 - 02.15: 8H Warm-Up
Sonntag, 29. Juli, 03:45 - 04:30: 8H Starting Procedure
Sonntag, 29. Juli, 04:30 - 12:30: Suzuka 8H

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE