Romano Fenati: Für zwei Moto2-Rennen gesperrt

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Romano Fenati zog Manzis Bremse

Romano Fenati zog Manzis Bremse

Moto2-Pilot Romano Fenati fiel im Moto2-Rennen von Misano durch eine aggressive und unfaire Handlung auf. Und das nicht zum ersten Mal. Die Race Direction verhing nun eine Strafe.

Schon 2016 sorgte Romano Fenati im VR46-Team immer wieder für hitzige Diskussionen und verhielt sich aggressiv. Dies führte zu seinem Rauswurf aus Rossis-Team beim Spielberg-GP 2016. Nun zeigte sich dieses Verhaltensmuster beim Italiener erneut. Als er im Moto2-Rennen mit Stefano Manzi aneinandergeriet, rächte sich Fenati umgehend an seinem Landsmann.

Fenati fuhr neben Manzi und zog den Bremshebel der Suter seines ehemaligen Kumpels aus der VR46-Academy. Er wurde daraufhin mit der schwarzen Flagge aus dem Rennen genommen. Fenati präsentierte sich nicht nur aggressiv und unsportlich, sondern gefährdete Manzi, sich selbst und auch die anderen Piloten. Diese Tat hat nun weitreichende Konsequenzen für den Kalex-Fahrer aus dem Team Marinelli Snipers.

Auch im Warm-up zum Argentinien-GP 2015 erlaubte sich Fenati in der Moto3-Klasse, einem Gegner zuerst einen Tritt gegen die Verkleidung zu geben und ihm dann bei einem Startversuch den Motor abzustellen. Damals war Niklas Ajo das Opfer.

Die Race Direction entschied nach dem Vorfall in Misano, Fenati aufgrund dieser gefährlichen und unverantwortlichen Handlung gegen Manzi für zwei Rennen zu sperren. Fenati wird also bei den Rennen in Aragón und Thailand nicht ausrücken.

Manzi wurde ebenfalls bestraft, da er Fenati vor diesem Vorfall mit von der Strecke in den Kies gedrängt hatte. Manzi wird in Aragón um sechs Startplätze zurückversetzt.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 04.06., 15:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Kranke Seele bei Spitzensportlern" vom 31.10.2004
Do. 04.06., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Wenn Pferde schreien könnten" vom 16.11.1981
Do. 04.06., 15:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 04.06., 15:50, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Die Zukunft des Doping" vom 04.10.2009
Do. 04.06., 16:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Radsport: Die Qualen der Letzten" vom 28.06.1973
Do. 04.06., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Do. 04.06., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 04.06., 16:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Gen-Pferd" vom 23.10.2005
Do. 04.06., 16:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Montag - Porträt Hans Orsolics" vom 09.12.1985
Do. 04.06., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sport am Sonntag - Das Drama Lanzinger" vom 09.03.2008
» zum TV-Programm