Aragón-Tests, 2. Tag: Lüthi Fünfter

Von Markus Lehner
Moto2
Tom Lüthi in Aragón: «Spektakuläre Piste»

Tom Lüthi in Aragón: «Spektakuläre Piste»

Wie am Vortag waren Andrea Iannone in der Moto2-Klasse und Marc Marquez in der 125er-Klasse die Schnellsten. Tom Lüthi Fünfter, Sandro Cortese auf Rang 4.

Bei 37 Grad Luft- und mehr als 50 Grad Asphalttemperatur fand der zweite Tag der 125ccm- und Moto2-Testfahrten auf der neuen spanischen Grand-Prix-Strecke Motorland Aragón statt. Die Zeiten wurden wegen der grossen Hitze im Vergleich zum Vortag kaum besser, die Mehrheit der Piloten blieb rund eine Sekunde über den erzielten Rundenzeiten vom Dienstag. Wegen der Hitze beendeten einige Teams die Testfahrten früher als geplant.

Schnellster war wie am Vortag der Italiener Andrea Iannone mit der Speed Up-FTR. Seine 1:55,424 min waren nur unwesentlich langsamer als seine Bestzeit vom Dienstag.

Zu Beginn des Trainings war der WM-Dritte und Suter-MMX-Pilot Julián Simón mit 1:55,568 min der Schnellste, doch dann stürzte der Spanier in seiner neunten Runde. Der 125er-Weltmeister von 2009 blieb aber abgesehen von Prellungen unverletzt, konnte seine Zeit aber nicht mehr verbessern. Auch Shoya Tomizawa stürzte zwei Mal und wurde nur Dreizehnter.

Dritter wurde WM-Leader Toni Elias (Moriwaki), 0,423 sec hinter Iannone und 0,065 sec vor dem Vierten, dem Suter MMX-Piloten Roberto Rolfo.

Der Schweizer Tom Lüthi (23), in den letzten vier Grands Prix immer auf dem Podest und jetzt hinter Toni Elias WM-Zweiter, landete mit 1:56,003 min auf Rang 5 der Tageswertung. «Es war brutal heiss, aber der Test ist sehr gut verlaufen», erzählte der Interwetten-Moriwaki-Pilot. «Die Strecke ist schön, aber schwierig zu lernen. Es gibt ein paar spezielle Passagen und viel Spektakel mit schnellen Kurven und allem, was dazu gehört. Wir konnten unser Testprogramm gut durchziehen, die Rundenzeiten waren gut.» Lüthi testete neue Teile von Moriwaki, verschiedene Geometrie-Einstellungen plus ein paar neue Reifen von Dunlop.

Sowohl Suter als auch Moriwaki testeten am wie schon am Vortag neue Teile. Gemäss Eskil Suter hätte er vor den Piloten ein positives Feedback gezüglich der Änderungen erhalten. MZ hatte für Anthony West, der in Barcelona mit dem neunten Rang geglänzt hatte, einen neuen und vor allem leichteren Rahmen mitgebracht.

Bei den 125ern war der zur Zeit fast unbesiegbare Marc Marquez (Derbi, Red Bull Ajo Motosport) fast eine Sekunde schneller als am Vortag. Das Tuenti-Racing-Duo Pol Espargaró und Efrén Vazquez folgte auf den Plätzen 2 und 3.
 

Motorland Aragón, Moto2-Testzeiten, Mittwoch:
1. Andrea Iannone (I), Speed Up-FTR, 1:55,424 min
2. Julián Simón (E), Suter MMX, 1:55,568
3. Toni Elias (E), Moriwaki, 1:55,874
4. Roberto Rolfo (I), Suter MMX, 1:55,912
5. Thomas Lüthi (CH). Moriwaki, 1:56,003
6. Scott Redding (GB), Suter MMX, 1:56,082
7. Raffaele De Rosa (I), Tech 3, 1:56,126
8. Simone Corsi (I), Motobi-TSR, 1:56,145
9. Gabor Talmacsi (H), Speed Up-FTR, 1:56,234
10. Mike di Meglio (F), Suter MMX, 1:56,243
27. Dominique Aegerter (CH), Suter MMX, 1:57,484

125 ccm:
1. Marc Marquez (E), Derbi, 1:58,629
2. Pol Espargaró (E), Derbi, 1:59,493
3. Efrén Vazquez (E), Derbi, 2:00,001
4. Sandro Cortese (D), Derbi, 2:00,180
5. Esteve Rabat (E), Aprilia, 2:00,644
8. Randy Krummenacher (CH), Aprilia, 2:01,491

10. Marcel Schrötter (D), 2:01,834
 

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm