Moto2

MotoGP muss warten: Baldassarri verlängert bei Pons

Von - 30.07.2019 13:29

Das Flexbox HP 40 Team von Sito Pons vertraut auch für die Moto2-Saison 2020 auf Lorenzo Baldassarri und Augusto Fernandez. Damit wurde auch den Spekulationen um einen Aufstieg des Italieners ein Ende gesetzt.

In einer kurzen Pressemitteilung bestätigte das spanische Flexbox HP 40 Team von Sito Pons am heutigen Dienstag, dass die Fahrerpaarung für die Moto2-Saison 2020 mit Lorenzo Baldassarri und Augusto Fernandez unverändert bleibt.

Baldassarri legte auf seiner Kalex einen Traumstart in die laufende Saison hin und gewann drei der ersten vier Rennen. Zuletzt kam er aber ins Straucheln und rutschte bis auf den vierten Tabellenrang ab – vier Nuller in neun Rennen waren eindeutig zu viel. Fernandez ist als WM-Dritter inzwischen an seinem Teamkollegen vorbeigezogen. Das Pons-Duo liegt 34 bzw. 39 Punkte hinter dem WM-Leader Alex Márquez (Kalex). Dazwischen belegt der Schweizer Tom Lüthi mit nur acht Punkten Rückstand Platz 2.

Trotzdem war Baldassarri ein heißer Kandidat für einen Aufstieg in die Königsklasse, auch wenn sich für die kommende MotoGP-Saison wenig Möglichkeiten auftun. Er wurde mit Avinita Ducati in Verbindung gebracht, wo Tito Rabat seinen Platz an einen Rookie verlieren dürfte. Nun steht aber offiziell fest, dass der 22-jährige Italiener auch im kommenden Jahr Jagd auf den Moto2-Titel machen wird.

«Ich bin glücklich, weiterhin für Pons Racing zu fahren, und ich freue mich auf die nächsten Rennen dieser Saison und die Weltmeisterschaft 2020», kommentierte «Balda» auf seinen Social-Media-Kanälen. «Das Team verfügt über so viel Wissen, Erfahrung und Leidenschaft. Ich schätze mich glücklich, mit ihnen zu arbeiten.»

Moto2-WM-Stand nach 9 von 19 Rennen: 1. Alex Márquez 136. 2. Lüthi 128. 3. Fernandez 102. 4. Baldassarri 97. 5. Navarro 97. 6. Schrötter 97. 7. Marini 90. 8. Binder 84. Ferner: 19. Aegerter 12. 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 19.01., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
So. 19.01., 17:15, Hamburg 1
car port
So. 19.01., 18:00, ORF 1
Sport am Sonntag
So. 19.01., 18:00, Das Erste
Sportschau
So. 19.01., 18:20, Pro Sieben
Go! Spezial
So. 19.01., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 19.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 19.01., 20:15, Motorvision TV
Goodwood Revival 2019
So. 19.01., 21:00, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden von Barcelona, Spanien
So. 19.01., 21:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm