Domi Aegerter (MV Agusta): «Zukunft nicht gesichert»

Von Mario Furli
Dominique Aegerter: Mit Rang 19 unzufrieden

Dominique Aegerter: Mit Rang 19 unzufrieden

MV-Agusta-Pilot Dominique Aegerter kam im Moto2-Rennen von Aragón nur auf Rang 19. «Es ist frustrierend, wenn man nicht um Punkte kämpfen kann», bedauerte er. Dazu kommt: «Ich habe noch keinen Vertrag für 2020.»

Dominique Aegerter fühlt sich zwar wohler auf seiner MV Agusta, am Sonntag kam er auf dem anspruchsvollen Rundkurs am «MotorLand Aragón» aber nie in die Reichweite der Top-15. Nach 21 Runden sah er schliesslich als 20. die Zielflagge. Aegerter wurde aber nachträglich als 19. gewertet, weil Jesko Raffin einen Penalty aufgebrummt bekam.

«Wir konnten im Rennen wieder gute Erfahrungen sammeln, doch das Ergebnis ist neuerlich enttäuschend. Es ist einfach frustrierend, wenn man nicht um Punkte kämpfen kann», gab Schweizer ganz offen zu. «Ich habe wirklich mein Bestes geben, sowie sich auch das gesamte Team unglaublich anstrengt. Alles zusammen hat aber leider nicht geholfen. Daher bleibt mir nichts anderes übrig, als meinem Teamkollegen Stefano [Manzi] zu zwei weiteren Punkten zu gratulieren. Er hat sich in den letzten Rennen überhaupt stark gesteigert. Hoffentlich kann ich bald zu seinen Leistungen aufschliessen. Eigentlich will ich aber stärker sein als er. Seine Performance unterstreicht aber auch sehr deutlich, dass unser Bike viel Potenzial hat. Ich war im Rennen aber immer voll am Limit, mehr ging einfach nicht. Daher hoffe ich, dass wir uns in einigen Bereichen weiter verbessern, um wieder in den Punkterängen zu landen.»

«Es tut mir für alle leid, die mit so viel Herzblut und Engagement hinter diesem Projekt stehen. Wir erleben im Moment keine einfache Zeit», ergänzte Domi. «Darüber hinaus ist meine Zukunft für nächstes Jahr noch nicht gesichert. Ich habe noch keinen Vertrag unterschrieben. Hoffentlich ist dieses Thema nächste Woche vom Tisch. Ich will so schnell wie möglich Klarheit haben, um mich wieder auf meine Hauptaufgaben konzentrieren zu können. Erst dann kann ich mich auch auf meinen Geburtstag freuen und mich auf die Überseerennen im nächsten Monat fokussieren. Ich mag diese Rennen sehr», unterstrich der Forward-Fahrer, der am 30. September seinen 29. Geburtstag feiert.

Moto2-Ergebnis, Aragón: 1. Binder, 2. Navarro, 3. Márquez, 4. Marini, 5. Lowes, 6. Lüthi, 7. Lecuona, 8. Baldassarri, 9. Martin, 10. Vierge, 11. Di Giannantonio, 12. Bulega, 13. Gardner, 14. Manzi, 15. Bezecchi. Ferner: 19. Aegerter, 20. Raffin, 25. Tulovic, 26. Öttl.

Moto2-WM-Stand nach 14 von 19. Rennen: 1. Márquez 213 Punkte, 2. Navarro 175, 3. Fernandez 171, 4. Lüthi 169, 5. Binder 160, 6. Baladassarri 138, 7. Marini 126, 8. Schrötter 116, 9. Di Giannantonio 94, 10. Bastianini 81. Ferner: 22. Aegerter 12, 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 26.10., 20:28, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 26.10., 21:31, Eurosport
    ERC All Access
  • Di.. 26.10., 21:45, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 26.10., 21:59, Eurosport
    Motorsport: Wheels and Heels
  • Di.. 26.10., 22:10, Motorvision TV
    Extreme E Highlight 2021
  • Di.. 26.10., 22:33, Eurosport
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Di.. 26.10., 22:40, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 26.10., 23:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
3DE