Tom Lüthi (6./Kalex): «Fahre mit zu viel Risiko»

Von Kay Hettich
Tom Lüthi muss sich steigern

Tom Lüthi muss sich steigern

Als Sechster am ersten Trainingstag der Moto2 in Sepang büßte Tom Lüthi mit seiner Kalex gut 0,6 sec auf die Tagesbestzeit von KTM-Pilot Jorge Martin ein – und dafür musste der Schweizer auf der letzten Rille fahren.

Vierter im ersten Training, Platz 6 in der kombinierten Zeitenliste am Freitag – für Tom Lüthi begann der Sepang-GP nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Sorgen machen dem Schweizer vor allem die KTM-Piloten, die mit ihrem Stahlrahmen Fahrwerk scheinbar einen Vorteil haben. Die Tagesbestzeit fuhr Red Bull KTM Ajo-Pilot Jorge Martin in 2:05,968 min, Platz 4 ging an dessen Teamkollegen Brad Binder. Intact GP-Pilot Lüthi verlor in 2:06,554 min exakt 0,586 sec auf den Spanier an der Spitze.

«Martin ist weit weg, generell rechne ich hier mit KTM», grübelte der 33-Jährige aus Oberdiessbach. «In Sepang braucht man Grip hinten, und den hat KTM. Das hat man schon in Australien gesehen. Ich bin ja nicht meilenweit weg, aber ich will näher dran sein. Deshalb bin ich mit dem Freitag auch unzufrieden, auch wenn wir generell gut gearbeitet haben. Für Samstag brauchen wir einen Schritt und die richtige Richtung finden. Die Jungs strengen sich mächtig an, ich vertraue ihnen.»

«Es lief nicht so schlecht, wir haben aber noch reichlich Arbeit vor uns», relativierte der Kalex-Pilot. «Im zweiten Training konnte ich mich mit neuen Reifen nicht verbessern, da müssen wir ran. Uns fehlt es an Konstanz und auch mit zu wenig Grip am Hinterrad, wobei damit wohl alle ein Problem haben. Weil es morgens lange nass war, kam kaum Gummi auf den Asphalt. Die Bedingungen am Nachmittag waren besser, bis nach ganz vorne fehlt uns aber zu viel. Ich fahre auch mit viel Risiko, viel zu viel Risiko. Das ist auch anstrengend und raubt mir Energie. Wir müssen schauen, dass wir das Motorrad so hinbekommen, dass es einfacher zu fahren ist. Dann bin ich überzeugt, werden wir auch schneller.»

Lüthi hofft auf konstantes Wetter. «Das Wetter bleibt ein Thema, tagsüber war es zum Glück trocken. Ich hoffe es bleibt das gesamte Wochenende so», sagte der WM-Zweite.

Moto2-Ergebnis nach FP2, Sepang:

1. Martin, KTM, 2:05,968 min
2. Nagashima, Kalex, + 0,229 sec
3. Márquez, Kalex, + 0,360
4. Brad Binder, KTM, + 0,442
5. Navarro, Speed-up, + 0,535
6. Lüthi, Kalex, + 0,586
7. Di Giannantonio, Speed-up, + 0,613
8. Vierge, Kalex, + 0,686
9. Pasini, Kalex, + 0,704
10. Augusto Fernandez, Kalex, + 0,712
11. Lowes, Kalex, + 0,804
12. Schrötter, Kalex, + 0,805
13. Gardner, Kalex, + 0,861
14. Marini, Kalex, + 0,926
Ferner:
20. Aegerter, MV Agusta, + 1,346
25. Raffin, NTS, + 2,043
30. Öttl, KTM, + 3,317
31. Tulovic, KTM, + 3,432

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Di.. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Di.. 28.09., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    Extreme E Highlight 2021
  • Di.. 28.09., 22:55, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE