Moto2

MarcVDS: Augusto Fernandez statt Sandro Cortese?

Von - 23.11.2019 10:30

Jetzt ist durchgesickert, wer der prominente Nebenbuhler von Sandro Cortese bei MarcVDS ist. Es handelt sich um den Moto2-WM-Fünften Augusto Fernandez.

Nach Gesprächen mit MarcVDS-Teammanager Joan Olivé wurde sich der Superbike-WM-Zwölfte Sandro Cortese bewusst, dass beim belgischen Moto2-Team offenbar noch ein anderer prominenter Widersacher zur Diskussion steht. Es war von einem jüngeren Fahrer die Rede.

Nach den aktuellen Recherchen von SPEEDWEEK.com steht fest: Nach dem Wechsel von Weltmeister Alex Márquez in die MotoGP-Klasse zu Repsol-Honda sucht MarcVDS den bestmöglichen Nachfolger – und verhandelt mit dem 22-jährigen Augusto Fernandez aus dem Flexbow HP 40-Teams von Ex-Weltmeister Sito Pons. Der renommierte Teambesitzer aus Spanien überlegt jetzt, ob er seinen talentierten dreifachen Saisonsieger gegen eine saftige Ablöse an Marc VDS freigeben soll. Der spanische Sponsor Estrella Galicia 0,0 wünscht sich dort wieder einen Spanier – 2019 fuhr dort Xavier Vierge neben Alex Márquez.

Sito Pons rätselte in den letzten Wochen über die Formschwäche von Fernandez, der bei den letzten sechs Rennen nur 36 Punkte einsammelte, Brad Binder hingegen zum Beispiel 124. «Augusto beklagte sich oft über mangelnden Grip der Reifen», stellte Sito Pons fest.

Das Estrella Galicia 0,0 MarcVDS-Team hat die Moto2-WM 2014 mit Tito Rabat, 2017 mit Franco Morbidelli und 2019 mit Alex Márquez gewonnen. Es handelt sich um den erfolgreichsten Rennstall der Moto2-Ära, die 2010 begonnen hat.

Ob sich MarcVDS, Pons und Fernandez einig werden, lässt sich vorläufig schwer einschätzen.

Sandro Cortese macht zwar kein Geheimnis daraus, dass er sich sehnlichst eine Rückkehr in die Moto2-WM wünscht – vor allem bei einem Spitzenteam wie MarcVDS. «So eine Chance kriegst du nur einmal im Leben», sagt der Moto3-Weltmeister von 2012 und Supersport-Weltmeister von 2018.

«Ich bleibe mal ruhig und bin das auch in den letzten Tagen gewesen. Ich bin in den letzten zwei Jahren schon oft enttäuscht worden, dann wurde mit kurz vor der Vertragsunterzeichnung abgesagt», erzählte Sandro. «Umso mehr würde ich mich freuen, wenn es klappt. Ich würde alles tun, um bei Marc VDS erfolgreich zu sein.»

Moto2-Ergebnis, Valencia:

1. Binder. 2. Lüthi. 3. Navarro. 4. Manzi. 5. Martin. 6. Fernandez. 7. Vierge. 8. Marini. 9. Di Giannantonio. 10. Lowes. 11. Pasini. 12. Aegerter. 13. Locatelli. 14. Dixon. 15. Bastianini. – Ferner: 17. Schrötter. 26. Öttl.

 
Moto2-WM-Endstand nach 19 Grand Prix:

1. Alex Márquez 262. 2. Binder 259. 3. Lüthi 250. 4. Navarro 226. 5. Fernandez 207. 6. Marini 190. 7. Baldassarri 171. 8. Schrötter 137. 9. Di Giannantonio 108. 10. Bastianini 97. 11. Martin 94. 12. Lecuona 90. 13. Vierge 81. 14. Nagashima 78. 15. Gardner 77. – Ferner: 22. Aegerter 19. 27. Raffin 6. 29. Tulovic 3.

Team-WM Endstand:

1. Flexbox HP 40, 391 Punkte. 2. Dynavolt Intact GP 387. 3. Red Bull KTM Ajo 353. 4. EG 0,0 Marc VDS 343. 5. MB Conveyors Speed Up 334.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 442 Punkte. 2. KTM 281. 3. Speed-up 259. 4. MV Agusta 45. 5. NTS 11.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 10.12., 07:30, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 07:30, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 10.12., 08:35, Sky Discovery Channel
Offroad Survivors
Di. 10.12., 08:50, Motorvision TV
High Octane
Di. 10.12., 10:15, Hamburg 1
car port
Di. 10.12., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 10.12., 11:05, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 10.12., 12:50, Motorvision TV
On Tour
Di. 10.12., 13:40, Motorvision TV
Motorcycles
Di. 10.12., 13:50, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm