Grosse Zuversicht bei Krummenacher

Von Matthias Dubach
Moto2
Krummenacher: Die Richtung stimmt

Krummenacher: Die Richtung stimmt

Der Schweizer Moto2-Rookie hat den Umstieg in die höhere Klasse gut gemeistert. Nun sollen beim Saisonauftakt in Katar Punkte her.

Randy Krummenacher hat die Eingewöhnungszeit auf der Moto2-Maschine kurz gehalten. Der junge Schweizer erreichte bei den Testfahrten in Jerez die 15.-beste Zeit unter den 38 Fahrern. «Insgesamt bin ich mit dem letzten Test vor dem Auftakt der WM sehr zufrieden. Ich freue mich sehr darüber, dass ich konstant gute Rundenzeiten fahren konnte», sagte der Rookie aus dem GP Team Switzerland Kiefer Racing.

Obwohl das Wetter am Freitag noch für ein Störfeuer sorgte, konnte die Crew um Krummenacher das für Jerez geplante Programm durchziehen. Alle Punkte auf der Testagenda konnten abgearbeitet werden. Die Zuversicht bei Teamchef Marco Rodrigo ist deshalb gross: «Die Zeitenliste zeigt, dass namhafte Piloten wie De Angelis, Iannone oder Kallio hinter Randy platziert sind. Er hat den Umstieg gut gemeistert. Das ist mehr, als man erwarten durfte. Jetzt hoffen wir, dass wir diese Leistung auch beim ersten GP in Katar umsetzen können.»

Krummenacher sieht nach 121 gefahrenen Runden auf der Kalex kein Hindernis, in Katar nicht um die Punkte kämpfen zu können. «Die Rennen werden mich noch schneller machen. Trotzdem will ich die Erwartungen nicht zu sehr nach oben schrauben. Ich will mich in den Trainings und im Qualifying weiter verbessern. In der Moto2 gibt es sozusagen Qualifier-Reifen, für die ich noch das Limit finden muss.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT