Sebastián Porto denkt an MotoGP-Rückkehr

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Der ehemalige 250-ccm-Pilot Sebastián Porto

Der ehemalige 250-ccm-Pilot Sebastián Porto

Bis mindestens 2016 werden in Argentinien erstmals seit 1999 wieder Rennen der MotoGP-WM ausgetragen. Der ehemalige 250-ccm-Pilot Sebastián Porto könnte 2014 in der Moto2-Klasse antreten.

Beim MotoGP-Test auf dem umgebauten Circuito Termas de Rio Hondo in Argentinien war auch Sebastián Porto vor Ort. Der Argentinier fuhr 11 Jahre in der 250-ccm-Klasse. Seine beste Saison zeigte Porto 2004, als er fünf Siege sowie vier weitere Podestplätze erzielte und hinter Dani Pedrosa zum Vizemeister gekürt wurde.

Der Argentinier ist glücklich über die Rückkehr der Meisterschaft in seine Heimat, und scheint einige Pläne für das nächste Jahr zu haben: «Bis 2012 bin ich auf vier Rädern in Europa unterwegs gewesen, aber plötzlich habe ich wieder Lust, Motorrad zu fahren», erklärte Porto. «Ich bin nach Argentinien zurückgekehrt und starte hier in der nationalen Meisterschaft und habe bereits einige Rennen in der Supersport-600-Kategorie gewonnen. Jetzt freue ich mich sehr über diesen Grand Prix und über die Möglichkeit, im nächsten Jahr teilnehmen zu können.»

Der 34-jährige Porto will sich den Herausforderungen in der Weltmeisterschaft erneut stellen, ob als Wildcard-Pilot oder Stammfahrer. «Ich werde Ende der Saison in Europa einige wichtige Tests durchführen und wir sind mit einigen Teams über etwaige Möglichkeiten im Gespräch. Zunächst sprechen wir über einen ersten Test auf einem Moto2-Motorrad, um zu sehen, wie ich mich anstelle. Danach können wir die Situation einschätzen. Ich habe ein gewisses Alter, aber ich verspüre nach wie vor die Lust zu fahren. Wir werden alles Mögliche versuchen, um ins MotoGP-Fahrerlager zurückzukehren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE