Jordi Torres: Experimente, Informationen und Rang 2

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Aspar-Pilot Jordi Torres sammelte am ersten Testtag in Almería wichtige Informationen für Chassis-Hersteller Suter und fuhr nach Rookie Maverick Viñales die zweitschnellste Zeit.

Wie mehr als 15 andere Moto3- und Moto2-Fahrer absolviert Jordi Torres derzeit in Almería den letzten Test vor der Winterpause. Der Suter-Pilot aus dem Aspar-Team drehte 70 Runden, während sein Teamkollege Nico Terol den Test ausfallen ließ. Dem Spanier genügten die Erkenntnisse der Tests in Jerez und Valencia.

Jordi Torres sammelte hingegen fleißig Daten für Chassis-Hersteller Suter: «Auch wenn die bisherigen Test sehr nützlich waren, brauchten wir noch mehr Daten mit dem neuen Chassis. Deshalb testen wir in Almería. Wir haben heute den ganzen Tag mit dem neuen Suter-Rahmen gearbeitet und haben mit verschiedenen Schwingarmen, Stoßdämpfern und der Steifheit des Bikes experimentiert, um die Maschine besser umlegen zu können und Vibrationen zu beseitigen.»

Die schnellste Runde des 26-Jährigen war eine 1:37,102 min und reichte für Rang 2. Zum Vergleich: Die Tagesbestzeit von Moto2-Rookie Maverick Viñales lag bei 1:36,740 min. «In den 70 Runden haben wir viele Informationen gesammelt und am Mittwoch werden wir sie mit dem alten Chassis vergleichen. Wir arbeiten hart, um Suter möglichst viele Informationen liefern zu können, mit denen sie über den Winter arbeiten.»

Almeria-Test Dienstag, 26. November, Moto2

1. Maverick Viñales (E), Kalex, 1:36,740 min
2. Jordi Torres (E), Suter, 1:37,102
3. Xavier Siméon (B), Suter, 1:37,379
4. Sandro Cortese (D), Kalex, 1:37,412
5. Julián Simón (E), Kalex, 1:37,588
6. Alex Mariñelarena (E), Tech3, 1:37,713
7. Simone Corsi (I), FTR, 1:37,846
8. Takaaki Nakagami (J), Kalex, 1:37,955
9. Luis Salom (E), Kalex, 1:38,030
10. Jonas Folger (D), Kalex, 1:38,442
11. Marcel Schrötter (D), Tech3, 1:38,523
12. Axel Pons (E), Kalex, 1:38,546
13. Azlan Shah (MAL), Kalex, 1:38,695
14. Mattia Pasini (I), FTR, 1:39, 324
15. Jesko Raffin (CH), Kalex, 1:39,990

Moto3

1. Alex Rins (E), Honda, 1:41,300
2. Alex Márquez (E), Honda, 1:41,4123
3. Arthur Sissis (AUS), Mahindra, 1:41,740
4. Marcos Ramirez (E), Honda, 1:42,697
5. Miguel Oliveira (P), Mahindra, 1:42,763
6. John McPhee (GB), FTR-Honda, 1:42,814
7. Zulfahmi Khairuddin (MAL), FTR-Honda. 1:43,547
8. Alexis Masbou (F), Honda, 1:43,794

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE