Rookie Kotha Nozane: Rückzug vor Saisonstart?

Von Sharleena Wirsing
Moto2

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters will Moto2-Rookie Kotha Nozane seine Karriere beenden. Der Japaner sollte für das JiR-Team eine MotoBi pilotieren. Ist seine Entscheidung endgültig?

JiR-Teamchef Luca Montiron plant jetzt eine Reise nach Japan, um sich über den Stand der Dinge zu informieren. Mit seinen 18 Jahren macht Kotha Nozane gerade eine der schwierigsten Zeiten seines Lebens durch. Vor wenigen Tagen starb sein Vater. Dieser Schicksalsschlag traf die Familie unerwartet.

Aufgrund dieser Tragödie traf Nozane die Entscheidung, seine Karriere zu beenden.

Luca Montiron wird in Kürze nach Japan reisen, um Nozane zu treffen und dessen Umfeld besser kennenzulernen. Dabei will er herausfinden, ob das Projekt, welches ursprünglich auf drei Jahre ausgelegt war, noch steht oder ob Nozanes Entscheidung endgültig ist.

Trauer und Lebenstraum

Zu bedenken ist, dass der 18-Jährige lange Zeit von seiner Familie getrennt sein wird, wenn er sich doch für den WM-Einstieg entscheidet. Er wird mit seiner Trauer alleine sein und kann auch seine leidende Familie nicht unterstützen. Trotzdem ist der Japaner im Begriff, seinen Lebenstraum aufzugeben. Es kann wohl kaum jemand nachfühlen, was in dem jungen Piloten vorgeht.

«Ich werde nach Japan fliegen. Zu aller erst, um der Familie mein Mitgefühl zu zeigen, und zum Teil auch, um mir aus erster Hand ein Bild von Kothas Situation zu machen. Es sind schwere Zeiten für ihn und er hat verständlicherweise große Bedenken, aber wir werden versuchen, eine Lösung zu finden», hofft Teamchef Montiron.

Montiron weiß, dass die Zeit drängt, denn die ersten Testfahrten finden bereits vom 6. bis 9. Februar in Almeria statt. «Mit Nozane hatten wir für die nächsten drei Jahre ein sehr interessantes Projekt geplant. Ich habe eine Menge Erfahrung mit japanischen Fahrern, nachdem ich mit Ukawa, Tamada und Nakano gearbeitet habe. Wir hatten japanische Sponsoren. Ich mag dieses Land wirklich sehr und ich möchte die Fahrer von dort weiter unterstützen. Die Testfahrten gehen bald wieder los, wir müssen jetzt schnell eine Entscheidung treffen.»

Nozane, dessen Karriere eng mit Yamaha verbunden ist, fuhr letztes Jahr für das Webike Team Norick Yamaha von Mistuo Abe, dem Vater des verstorbenen WM-Piloten Norifumi, in der japanischen J-GP2-Meisterschaft. Außerdem erhielt er für das Moto2-Rennen von Motegi eine Wildcard. Später ersetzte er Mike di Meglio in Australien und beim Valencia-GP.

So werden die Moto2-Teams 2014 aussehen

Nr. Fahrer (Nation) Team Motorrad
2 Josh Herrin (USA) Caterham Moto Racing Suter
3 Simone Corsi (I) NGM Mobile Forward Racing FTR
4 Randy Krummenacher (CH) Iodaracing Project Suter
5 Johann Zarco (F) Caterham Moto Racing Suter
7 Lorenzo Baldassarri (I) Gresini  Suter
8 Gino Rea (GB) AGT-Rea Racing Suter
10 Thitipong Warokorn (T) Stop And Go Racing Team Kalex
11 Sandro Cortese (D) Dynavolt Intact GP Kalex
12 Thomas Lüthi (CH) Interwetten Paddock  Suter
15 Alex De Angelis (RSM) La Fonte Tasca Racing Suter
18 Nicolas Terol (E) Mapfre Aspar Suter
19 Xavier Simeon (B) Federal Oil Gresini Suter
21 Franco Morbidelli (I) Italtrans Kalex
22 Sam Lowes (GB) Speed Up Speed Up
23 Marcel Schrötter (D) Tech3 Tech3
25 Azlan Shah (MAL) Idemitsu Honda Team Asia Kalex?
30 Takaaki Nakagami (J) Idemitsu Honda Team Asia Kalex
31 Kohta Nozane (J) JIR MotoB
36 Mika Kallio (FIN) MarcVDS Racing Kalex
40 Maverick Viñales (E) Tuenti Hp 40 Kalex
49 Axel Pons (E) Argiñano & Ginés Racing Kalex
53 Esteve Rabat (E) MarcVDS Racing Team Kalex
54 Mattia Pasini (I) NGM Mobile Forward Racing FTR
55 Hafizh Syahrin (MAL) Petronas Raceline Malaysia Kalex
60 Julián Simón (E) Italtrans Racing Team Kalex
70 Robin Mulhauser (CH) Technomag carXpert Suter
77 Dominique Aegerter (CH) Technomag carXpert Suter
80 Luis Salom (E) Tuenti Hp 40 Kalex
81 Jordi Torres (E) Mapfre Aspar Suter
88 Alessandro Nocco (I) Speed Up Speed Up
92 Alex Marinelarena (E) Tech3 Tech3
94 Jonas Folger (D) Argiñano & Ginés Racing Kalex
95 Anthony West (AUS) QMMF Racing Team Speed Up
96 Louis Rossi (F) Stop And Go Racing Team Kalex
97 Roman Ramos (E)
QMMF Racing Team Speed Up

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 26.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 26.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE