Jerez-Test: Titelanwärter Takaaki Nakagami happy

Von Oliver Feldtweg
Moto2
Das Idemitsu Honda Asia Team will mit dem Japaner Takaaki Nakagami 2014 den WM-Titel gewinnen. In Jerez wurde er durch einen Sturz eingebremst.

Der zweite IRTA-Test in Jerez bestätigte, dass der Japaner Takaaki Nakagami aus dem Team IDEMITSU Honda Asia von Teamchef Tady Okada in der kommenden Moto2-Saison zu den WM-Favoriten gehört.

Takaaki Nakagami spulte an den drei Tagen 161 Runden ab und schaffte mit einer Zeit von 1:42,465 den vierten Rang.

Nakagami, der 2013 WM-Achter auf einer Italtrans-Kalex wurde und zwischen Indy und Misano viermal hintereinander auf Platz 2 landete, steht vor einer entscheidenden Saison. Denn HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto will ihn 2015 unbedingt in die MotoGP-WM befördern.

«Ich habe den Beginn des Tests in Jerez vermurkst, weil ich einen schweren Sturz fabriziert habe», schilderte 22jährige Nakagami. «Die Kalex ist dabei schwer beschädigt worden. Mein Team musste hart arbeiten, um die Maschine wieder startklar zu machen. Zum Glück habe ich mich nicht verletzt, körperlich bin ich okay. Ich habe nachher alles getan, um mich beim Team mit guten Zeiten zu revanchieren. Ich habe auch einen Long-run gemacht. Wir haben uns gegenüber dem Valencia-Test sicher verbessert. Und ich habe mich nicht auf eine ‹attack lap› konhentriert; das scheint mir momentan nicht so wichtig zu sein. Trotzdem war es ein positiver Test. Mein Gefühl für das Motorrad ist gut.»

Der 29-jährige Teamkollege Azlan Shah aus Malaysia stürzte dreimal und kam über Rang 32 nicht hinaus. «Ich muss von Teamchef Tady und von meinem Teamkollegen Taka noch viel lernen», seufzte er.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 05:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 29.11., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
6DE