Sandro Cortese: «Im Trockenen ist einiges drin»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Sandro Cortese in Assen

Sandro Cortese in Assen

Kalex-Pilot Sandro Cortese absolvierte das dritte Moto2-Training auf feuchter Strecke mit alten Reifen und machte sich mit den schwierigen Bedingungen vertraut.

Sandro Corteses 16. Platz im dritten freien Training der Moto2-Klasse in Assen hatte keine Aussagekraft. Die Sitzung startete mit einem kurzen Regenschauer, der immer wieder abklang und wieder zunahm. Der Moto3-Weltmeister von 2012 wünscht sich nun einheitliche Bedingungen für das Qualifying um 15:05 Uhr.

«Im Moment ist es etwas kritisch. Es hat immer wieder geregnet und zwischendurch aufgehört. Die Strecke ist teilweise feucht und teilweise trocken. Ich hoffe nun, dass im Qualifying einheitliche Bedingungen herrschen, also Regen oder trockene Strecke. Sonst ist es auf den Slicks zu gefährlich bei diesen Halb-halb-Bedingungen», erklärte er gegenüber SPEEDWEEK.com.

Im dritten freien Training machte das Intact-Team einen allgemeinen Funktionstest, statt bei diesen trickreichen Bedingungen auf Zeitenjagd zu gehen. «Ich war nun mit Slicks auf der Strecke und wir haben nur geschaut, ob alles funktioniert, denn wir wollten nichts übers Knie brechen. Bei solchen Bedingungen verletzt man sich nämlich ziemlich schnell. Ich war jetzt einfach mit alten Reifen draußen, damit wir die frischen für das Qualifying aufheben können.»

Trocken oder nass? «Trocken!» Sandro Cortese wünscht sich für Qualifying und Rennen eine trockene Strecke. «Ich denke, dass einiges drin ist, denn es lief am ersten Trainingstag bereits sehr gut und das Qualifying an sich läuft eigentlich fast immer gut für uns. Da mache ich mir keinen Kopf. Ziel sind die ersten drei Startreihen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE