Randy Krummenacher: «Bin selber grösste Baustelle»

Von Günther Wiesinger
Moto2

Randy Krummenacher hat in vier Jahren noch keine wirklich überzeugende Moto2-Saison zustandegebracht. Für 2015 erhält er im JiR-Team eine Kalex. «Mit diesem Fabrikat habe ich meine besten Ergebnisse erreicht», weiss er.

Der 24-jährige Schweizer Randy Krummenacher hat inzwischen vier Moto2-Jahre absolviert, er hat die WM-Ränge 18 (2011 und 2012) und 17 (2013) sowie Gesamtplatz 24 im Team Iodaracing auf Suter in der Saison 2014.

«Krummi» rutschte in der vergangenen Saison ab dem Aragón-GP in ein Formtief, er blieb bei den letzten fünf Rennen ohne Punkte, Platz 7 in Barcelona blieb das einzige Highlight im Jahr 2014.

Der Zürcher Oberländer, der mit 17 Jahren beim Barcelona-GP mit einer Werks-KTM schon Platz 3 eroberte, wechselte für 2015 ins Japan-Italy-Racing-Team (JiR) von Luca Montiron.

Er testete im November in Jerez eine japanische NTS-Chassis, in Valencia fuhr er die TSR des JiR-Teams, aber jetzt hat sich JiR zum Umstieg auf Kalex entschlossen.

«Ich bin happy mit der Entscheidung des Teams, eine Kalex zu fahren, zumal ich auch meine besten Moto2-Rennen mit einer Kalex gefahren bin», erklärte Krummenacher gegenüber SPEEDWEEK.com. «Das Team mit Teamchef Luca Montiron möchte mir das bestmögliche Paket zur Verfügung stellen. Das gibt mir den nötigen Schwung und Zuversicht auf ein gutes Jahr 2015. Das heisst aber nicht, dass ich mit der Kalex gleich schneller bin. Die grösste Baustelle bin ich selbst, mein Fokus liegt darauf, mich selber zu verbessern!»

Tatsächlich lenkte Krummenacher schon 2011 und 2012 im Grand Prix Team Switzerland von Marco Rodrigo eine Kalex. Er errang 2011 in seiner ersten Moto2-Saison gleich einen vierten Platz auf dem Sachsenring und Platz 5 in Barcelona. Das beste Resultat auf Suter gelang ihm 2013 mit Rang 6 beim Catalunya-GP.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 21:45, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
Fr. 03.04., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 22:35, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Fr. 03.04., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 03.04., 23:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Mexiko
Fr. 03.04., 23:05, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 03.04., 23:15, ORF Sport+
FIA Formel E: 5. Rennen - Marrakesch, Highlights
Fr. 03.04., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
102