Tragödie in Katar: Ein Toter im Rahmenrennen

Von Günther Wiesinger
Moto2
Taoufik Gattouchi verunglückte wenig später tödlich

Taoufik Gattouchi verunglückte wenig später tödlich

Der 49-jährige Tunesier Taoufik Gattouchi erlag am Freitag auf dem Losail Circuit in Doha/Katar den Verletzungen, die er sich bei einem Massensturz im 600-ccm-Rahmenrennen zugezogen hat.

Ein folgenschweres Unglück überschattete den zweiten Trainingstag zum Motorrad-GP auf dem Losail Circuit in Doha.

Im Rahmenrennen der 600-ccm-Cup-Klasse stürzte Taoufik Gattouchi aus Tunesien wie einige weitere Kontrahenten auf einer Ölspur. Zuerst bemühten sich die Sanitäter und Mediziner nach dem spektakulären Crash 30 Minuten lang mit einer Herzmassage, das Leben des Unfallsopfers zu retten, dann wurde Gattouchi mit dem Helikopter in das «Hamad Hospital» in Doha geflogen.

Aber selbst die Kunst der Ärzte konnte das Leben von Gattouchi nicht mehr retten. Der Honda-600-Pilot hatte im Training unter 18 Teilnehmern den 17. Startplatz erreicht und 24,9 sec auf die Bestzeit verloren.

Das Rennen musste nach 10 von 15 Runden mit der roten Flagge gestoppt werden, weil es in Turn 3 wegen des Ölflecks zu einem Massensturz gekommen war. Noch an der Strecke unternahmen die Mediziner alles, um den 49-jährigen Gattouchi am Leben zu halten.

In einem Statement drückten der Losail Circuit Sports Club, der nationale Motorsportverband QMMF und MotoGP-Promoter Dorna Sports im Namen der gesamten MotoGP-Gemeinde ihre Anteilnahme aus, die sich besonders an die Familie und die Freunde von Taoufik Gattouchi richtete.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
Di. 26.05., 13:15, Motorvision TV
Classic
Di. 26.05., 15:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1991: Rapid Wien - Stockerau
Di. 26.05., 15:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball ÖFB Cup Finale 1988: Tirol - Krems
Di. 26.05., 16:05, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 26.05., 16:50, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Di. 26.05., 17:20, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
» zum TV-Programm