Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Tragödie in Katar: Ein Toter im Rahmenrennen

Von Günther Wiesinger
Taoufik Gattouchi verunglückte wenig später tödlich

Taoufik Gattouchi verunglückte wenig später tödlich

Der 49-jährige Tunesier Taoufik Gattouchi erlag am Freitag auf dem Losail Circuit in Doha/Katar den Verletzungen, die er sich bei einem Massensturz im 600-ccm-Rahmenrennen zugezogen hat.

Ein folgenschweres Unglück überschattete den zweiten Trainingstag zum Motorrad-GP auf dem Losail Circuit in Doha.

Im Rahmenrennen der 600-ccm-Cup-Klasse stürzte Taoufik Gattouchi aus Tunesien wie einige weitere Kontrahenten auf einer Ölspur. Zuerst bemühten sich die Sanitäter und Mediziner nach dem spektakulären Crash 30 Minuten lang mit einer Herzmassage, das Leben des Unfallsopfers zu retten, dann wurde Gattouchi mit dem Helikopter in das «Hamad Hospital» in Doha geflogen.

Aber selbst die Kunst der Ärzte konnte das Leben von Gattouchi nicht mehr retten. Der Honda-600-Pilot hatte im Training unter 18 Teilnehmern den 17. Startplatz erreicht und 24,9 sec auf die Bestzeit verloren.

Das Rennen musste nach 10 von 15 Runden mit der roten Flagge gestoppt werden, weil es in Turn 3 wegen des Ölflecks zu einem Massensturz gekommen war. Noch an der Strecke unternahmen die Mediziner alles, um den 49-jährigen Gattouchi am Leben zu halten.

In einem Statement drückten der Losail Circuit Sports Club, der nationale Motorsportverband QMMF und MotoGP-Promoter Dorna Sports im Namen der gesamten MotoGP-Gemeinde ihre Anteilnahme aus, die sich besonders an die Familie und die Freunde von Taoufik Gattouchi richtete.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 14.07., 22:30, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 14.07., 23:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 14.07., 23:55, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Mo. 15.07., 00:05, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 15.07., 00:35, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 15.07., 02:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 15.07., 02:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad-Magazin
  • Mo. 15.07., 03:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 15.07., 04:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 15.07., 05:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
9