Valencia-Test: Viele Teams unschlüssig

Von Waldemar Da Rin
Moto2
Julian Simon auf der BQR-Moto2

Julian Simon auf der BQR-Moto2

Nicht nur die prominenten von Aprilia brüskierten Moto2-Teams haben sich beim Material für 2010 noch nicht entschieden.

Der erfolgreiche spanische Teambesitzer Jorge «Aspar» Martinez befindet sich in einer ungewöhnlichen Situation. Obwohl er im GP-Sport jahrelang den verlängerten Arm des Aprilia-Werks bildete und beispielsweise 2009 mit Julian Simon und Bradley Smith in der 125-ccm-Weltmeisterschaft die ersten beiden Plätze erreichte, hat ihn Aprilia bezüglich der Moto2-Klasse schmählich im Stich gelassen.

Die Piaggio Group hat das Projekt mit den Moto2-Fahrwerken kurz vor den ersten Tests vom 9./10. Dezember abgeblasen und die Teams von Martinez, Boscoscuro, Abraham und Ajo vor erhebliche Probleme gestellt. All diese Rennställe müssen sich jetzt unter Zeitdruck um einen neuen Chassis-Lieferanten umsehen.

Besonders stark betroffen sind Martinez (Simon und di Meglio) und das Speedup-Team (Iannone, Talmacsi) von Luca Boscoscuro, weil sie die prominentesten Fahrer unter Vertrag gaben – lauter Weltmeister und GP-Sieger.

Julian Simon und Mike di Meglio, die 125-ccm-Weltmeister der letzten beiden Jahre, testeten deshalb in dieser Woche in Valencia eine Handvoll unterschiedlicher Fabrikate – von BQR über Kalex bis zu RSV. Eine Entscheidung über das Material ist jedoch nicht gefallen, auch beim Speedup-Team nicht. Gabor Talmacsi fuhr jedenfalls in Valencia am Freitag eine britische FTR. Mit diesem Fabrikat liebäugelt auch das Racing Team Germany (für Fahrer Arne Tode); das Stop-and-Go-Team (vormals Thai Honda) mit Faubel und Wilairot hat die FTR-Bikes bereits im November ausprobiert.

«Wir suchen einen Partner, der uns exklusiv beliefert und auch eine professionelle Weiterentwicklung garantiert», erklärte Talmacsi-Manager Stefano Favaro gegenüber SPEEDWEEK. Und die Kosten müssen natürlich auch genau mit den Angeboten der Konkurrenz verglichen werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE