KTM-Rookie Bo Bendsneyder holt sich Podium Nummer 2

Von Jessica Langstädtler
Moto3

Der Malaysia-Grand Prix endete mit dem sechsten Podestplatz in Sepang für Red Bull KTM Ajo, dieses Mal durch Rookie Bo Bendsneyder. Moto3-Weltmeister Brad Binder landete trotz Sturz auf Rang 17.

Durch den vorzeitigen Abbruch des Moto3-Rennens in Sepang erreichte KTM-Rookie Bo Bendsneyder den dritten Platz. Die feuchten Streckenbedingungen in Malaysia führten bei einigen Moto3-Piloten zu Stürzen, zu ihnen zählte auch Weltmeister Brad Binder. Dennoch beendete er das Rennen auf Rang 17. «Ich kann meinem Team nicht genug für die geniale Arbeit danken. Sie haben meine KTM in nur fünf Minuten wieder fahrtauglich gemacht und ich konnte das Rennen fortsetzen», berichtete der 21-Jährige.

Binder war einer der Ersten, der den nassen Streckenbedingungen zum Opfer fiel. Während er um die Führung kämpfte, stürzte er in der dritten Runde neben drei weiteren Moto3-Piloten. «Das Rennen war früher beendet als erwartet. Es kann kein Zufall sein, dass die Fahrer vor und hinter mir an der gleichen Stelle gerutscht sind. Es muss etwas auf der Strecke gewesen sein», schilderte das KTM-Ass enttäuscht. «Sehr schade, denn wir hatten definitiv das Zeug dazu, einen weiteren Sieg mit nach Hause zu nehmen.»

12 Runden vor dem eigentlichen Ende sicherte Teamkollege Bendsneyder seinen zweiten Podestplatz der Saison. Während das Team Red Bull KTM Ajo alle Mühe mit dem Bike von Brad Binder hatte, jagte der 17-Jährige den zweitplatzierten Jacob Kornfeil. Die rote Flagge beendete das Rennen in Runde 13, was für den WM-Rookie Rang 3 bedeutete. «Ich bin sehr glücklich, den Rennwochenende in Malaysia auf dem Podium abzuschließen. Ich wäre sogar in der Lage gewesen, das Rennen auf der zweiten Position zu beenden», erzählte Bendsneyder zufrieden. «Ich habe Kornfeil in der 13. Runde überholt, durch die rote Flagge zählte jedoch der Stand von Runde 12.»

Die Moto3-Weltmeisterschaft 2016, welche Binder bereits für sich entschieden hat, neigt sich dem Ende zu. In zwei Wochen findet der Finallauf in Valencia statt. Durch die 16 wertvollen Sepang-Punkte liegt Bendsneyder nun auf Rang 15 in der Gesamtwertung. «Das Podium auf einer Strecke zu erreichen, auf der ich nie zuvor gefahren bin, ist unglaublich. Ein großes Dankeschön an mein Team für die extrem gute Arbeit an diesem Wochenende.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 08.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 08.07., 21:10, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 21:15, ServusTV
P.M. Wissen
Mi. 08.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Mi. 08.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 3
Mi. 08.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 08.07., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm