Leopard: Crash für Bastianini, Podest für Dalla Porta

Von Sharleena Wirsing
Moto3

Enea Bastianini startete stark in den Katar-GP, warf seine Siegchance aber in den Kies. Daraufhin holte Lorenzo Dalla Porta die Kohlen für Leopard aus dem Feuer und stand zum ersten Mal auf dem Moto3-Podest.

Enea Bastianini arbeitete sich in Katar schnell bis an die Spitze des Moto3-Feldes vor, doch in Runde 5 schmiss der Italiener seine Honda in Kurve 6 in den Kies. Er stürzte über das Vorderrad seiner Maschine.

«Das ist wirklich schade, denn der Tag hatte gut begonnen. Am Sonntagmorgen fühlte ich mich viel wohler auf der Maschine als noch am Samstag. Ich war schnell genug und wusste, dass ich ein gutes Rennen haben kann. Der Start war stark, ich pushte hart und erreichte die Spitze. Aber in Kurve 6 verlor ich die Front. Ich versuchte, das Rennen wieder aufzunehmen, aber die Maschine war bereits aus», schilderte Bastianini. «Doch unser Potenzial ist hoch, die Pace war gut. Auch das Team machte einen guten Job, leider warf ich diese Chance auf einen Podestplatz weg.»

Lorenzo Dalla Porta, der für 2018 von einer Mahindra auf die Leopard-Honda wechselte, setzte sich im Kampf um einen Podestplatz durch. Der 20-Jährige Italiener schaffte es als Dritter zum ersten Mal unter die Top-3 eines Moto3-Rennens.

«Ich bin wirklich glücklich über meinen ersten Podestplatz. Ich wollte in der Führungsgruppe mithalten und bis zum Ende kämpfen. Das ist ein guter Start in die Saison, so müssen wir nun weitermachen. Wie wir im letzten Jahr sahen, ist das Bike sehr gut. Nun will ich gewinnen», betonte der überglückliche Dalla Porta, der 2016 die Junioren-WM gewann. «Im Winter trainierte ich mehr und verbesserte mich in unterschiedlichen Aspekten. Leider hatte ich keinen idealen Start ins Rennen, sonst hätte ich schneller zur Spitze aufschließen können. In der vorletzten Runde war ich in der letzten Kurve Dritter und hatte die richtige Strategie, um meine Position zu halten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 26.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 26.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE