Marinelli Snipers: 2019 mit Yurchenko in der Moto3

Von Otto Zuber
Moto3
Mirko Cecchini, Makar Yurchenko und Stefano Bedon

Mirko Cecchini, Makar Yurchenko und Stefano Bedon

Das Marinelli Snipers Team wird im nächsten Jahr den Kasachen Makar Yurchenko neben Tony Arbolino in der Moto3-WM antreten lassen. Der 20-Jährige überzeugte das Team durch seine Leistung zu Saisonbeginn.

Sein GP-Debüt durfte Makar Yurchenko bereits beim Saisonauftakt in Katar bestreiten. Der in St. Petersburg geborene Kasache fuhr auf der KTM des CIP-Teams auf den 19. Platz auch an den folgenden beiden WM-Läufen gab es für den Newcomer keine Punkte. Das änderte sich mit dem vierten Saisonlauf in Jerez.

Dort eroberte Yurchenko den 14. Rang. Beim darauffolgenden Rennen in Frankreich schaffte er es sogar als Dreizehnter ins Ziel. Nach einem Ausfall in Mugello gab es in Barcelona schliesslich den zwölften Rang zu bejubeln. Das war sein bisher letzter Auftritt im MotoGP-Zirkus.

Yurchenko freut sich bereits auf die Herausforderung von 2019: «Ich bin überglücklich, Teil des Marinelli Snipers Teams zu werden. Ich denke, das ist sowohl für mich als auch für das Team eine grossartige Möglichkeit, zu zeigen, was wir können. Es wird mein erstes Jahr mit Honda sein und ich freue mich schon sehr darauf, mich vom ersten Test an an das Bike zu gewöhnen. Ich bin überzeugt, dass wir zusammen gute Ergebnisse einfahren können.

Teammanager Stefano Bedon erklärte: «Makar ist ein junger Student, sehr intelligent – und ebenso schnell. In diesem Jahr hat er sein Potenzial unter Beweis gestellt und im nächsten Jahr kann er mit unserer Honda der Schnellste sein. Nicht nur, weil die Honda einfacher zu handhaben ist als die KTM, sondern auch weil sie für einen so grossgewachsenen Fahrer bequemer ist.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE