Moto3

Traurig: Moto3 ohne deutschsprachigen Teilnehmer

Von - 06.03.2019 07:12

Die endgültige Teilnehmerliste für die Moto3-WM 2019 umfasst 29 Piloten in 16 Teams – einen deutschsprachigen Teilnehmer suchen wir vergebens.

Die Moto3-Startliste für die Saison 2019 umfasst 29 Teilnehmer aus neun verschiedenen Ländern. Die meisten Moto3-Piloten kommen aus Italien oder Spanien, diese Länder werden jeweils durch acht Fahrer vertreten. Ausserdem kämpfen auch fünf Japaner, zwei Tschechen, zwei Briten und jeweils ein Südafrikaner, Türke, Argentinier sowie mit Makar Yurchenko auch ein Kasache mit.

Die 29 Moto3-Piloten werden in 16 Teams gegeneinander antreten. 15 davon setzen auf KTM, die anderen 14 werden mit einer Honda um WM-Punkte kämpfen.

Erstmals wird 2019 auch in der Moto3-WM ein Qualifying 1 und Qualifying 2 über die Startaufstellung entscheiden. Damit soll das lästige Bummeln auf der Ideallinie unterbunden werden. In den letzten Jahren gab es wegen Langsamfahrens im Schnitt 15 Grid-Penaltys pro Qualifying. Die Startaufstellung des Rennens hatte dann mit dem echten Quali-Ergebnis nicht mehr viel zu tun.

Das sind die Moto3-Teams 2019
Nr Fahrer (Nat./Motorrad) Team
5 Jaume Masia (E/KTM) Bester Capital Dubai
7 Dennis Foggia (I/KTM) Sky Racing Team VR46
11 Sergio Garcia (E/Honda) Estrella Galicia 0,0
12 Filip Salac (CZ/KTM) Redox PrüstelGP
13 Celestino Vietti (I/KTM) Sky Racing Team VR46
14 Tony Arbolino (I/Honda) Snipers Team
16 Andrea Migno (I/KTM) Bester Capital Dubai
17 John McPhee (GB/Honda) Petronas Sprinta Racing
19 Gabriel Rodrigo (RA/Honda) Kőmmerling Gresini
21 Alonso Lopez (E/Honda) Estrella Galicia 0,0
22 Kazuki Masaki (J/KTM) BOE Skull Rider Mugen
23 Niccolò Antonelli (I/Honda) SIC58 Squadra Corse
24 Tatsuki Suzuki (J/Honda) SIC58 Squadra Corse
25 Raul Fernandez (E/KTM) Sama Global Angel Nieto
27 Kaito Toba (J/Honda) Honda Team Asia
40 Darryn Binder (RSA/KTM) CIP Green Power
42 Marcos Ramirez (E/Honda) Leopard Racing
44 Aron Canet (E/KTM) Sterilgarda Max Racing
48 Lorenzo Dalla Porta (I/Honda) Leopard Racing
54 Riccardo Rossi (I/Honda) Kőmmerling Gresini
55 Romano Fenati (I/Honda) Snipers Team
61 Can Öncü (TR/KTM) Red Bull KTM Ajo
69 Tom Booth-Amos (GB/KTM) CIP Green Power
71 Ayumu Sasaki (J/Honda) Petronas Sprinta Racing
75 Albert Arenas (E/KTM) Sama Global Angel Nieto
76 Makar Yurchenko (KZ/KTM) BOE Skull Rider Mugen
77 Vicente Perez (E/KTM) Reale Avintia Academy 77
79 Ai Ogura (J/Honda) Honda Team Asia
84 Jakub Kornfeil (CZ/KTM) Redox PrüstelGP
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Tritt als Titelfavorit an: Romano Fenati (Honda) © Gold & Goose Tritt als Titelfavorit an: Romano Fenati (Honda)

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 28.01., 23:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 3. Rennen - Santiago de Chile, Highlights
Mi. 29.01., 00:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 05:15, Motorvision TV
High Octane
Mi. 29.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mi. 29.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 29.01., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Mi. 29.01., 06:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 06:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
Mi. 29.01., 07:00, Motorvision TV
Nordschleife
Mi. 29.01., 08:25, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm