Raúl Fernandez bringt Transfermarkt zum Erliegen

Von Günther Wiesinger
Moto3
Raúl Fernandez

Raúl Fernandez

Der 19-jährige Spanier Raúl Fernandez gilt als Talent. Und obwohl er nur WM-20. ist, streiten zwei Top-Teams von KTM um den Junioren-Weltmeister.

In der Moto3-Klasse ist der Transfermarkt ins Stocken geraten, weil der spanische Moto3-Junioren-Weltmeister er Raúl Fernandez das gesamte Geschehen blockiert. Er hat eine Art Absichtserklärung beim Gaviota-Nieto-Team von Jorge «Aspar» Martinez unterzeichnet. Aber er will nächstes Jahr beim Red Bull KTM-Ajo-Team neben Katar-Sieger Kaito Toba fahren.

Diese Absicht legt alle weiteren Transferpläne von Red Bull-Tech3-KTM, von Jorge Martinez und Aki Ajo lahm.

Es wird kolportiert, dass Red Bull KTM-Ajo bis zu 150.000 Euro für den talentierten Fernandez bezahlen will, aber keine Vertragsstrafe an den Nieto-Team. Jetzt soll der Fall sogar vor ein Gericht kommen. Und solange Fernandez‘ Zukunft nicht klar ist, können weder Tech3 noch Martinez oder Ajo eine Transferschritt setzen.

Ajo möchte Fernandez engagieren, dann würde der 16-jährige Türke Deniz Öncü neben Sasaki 2020 bei Red Bull-KTM-Tech3 fahren. Ajo hätte denn die Fahrerpaarung Fernandez & Toba unter Vertrag. Und Martinez müsste statt Fernandez einen neuen Teamkollegen für den WM-Zehnter und Buriram-Sieger Albert Arenas suchen.

Weil in der Moto3-WM ein Mangel an Siegfahrern herrscht und Dalla Porta, Canet und Ramirez in die Moto2- aufsteigen, herrscht plötzlich so ein Gerangel um Talente wie Fernandez, der in der Moto3-WM nur an 20. Stelle liegt und als bestes GP-Ergebnis einen fünften Platz vorzuweisen hat und womöglich überschätzt wird.

Übrigens: Weil Baltus erst  am 3. Mai 16 Jahre alt wird, soll Dirk Geiger die ersten fünf Grand Prix für Prüstel fahren.

Die Moto3-Teams 2020

Red Bull Tech3 KTM: Ayumu Sasaki, Deniz Öncü? (KTM)

SKY Racing Team VR46: Andrea Migno, Celestino Vietti (KTM)

Estrella Galicia 0,0: Sergio Garcia, Ryusei Yamanaka (Honda)

Redox PrüstelGP: Jason Dupasquier, Barry Baltus (KTM)

VNE Snipers Team: Tony Arbolino, Filip Salac (Honda)

Petronas Sprinta: John McPhee, Khairul Idham Pawi (Honda)

Kömmerling Gresini: Gabriel Rodrigo, Jeremy Alcoba (Honda)

BOE Skull Rider Mugen: Makar Yurchenko, Jakub Kornfeil (KTM)

SIC 58 Squadra Corse: Niccolò Antonelli, Tatsuki Suzuki (Honda)

Gaviota Angel Nieto Team: Albert Arenas, Tom Booth Amos (KTM)

Honda Team Asia: Ai Ogura, Yuki Kunii (Honda)

CIP Green Power: Darryn Binder, Max Kofler (KTM)

Leopard Racing: Dennis Foggia, Jaume Masia (Honda)

Sterilgarda Max Racing: Alonso Lopez, Romano Fenati (Husqvarna)

Red Bull KTM Ajo: Kaito Toba, Raúl Fernandez? (KTM)

Reale Avintia Arizona 77: Carlos Tatay (KTM)

WM-Stand nach 17 von 19 Rennen

1. Dalla Porta 254. 2. Canet 182. 3. Arbolino 168. 4. Ramirez 164. 5. McPhee 147. 6. Antonelli 122. 7. Vietti 116. 8. Suzuki 111. 12. Masia 105. 10. Arenas 104. 11. Foggia 97. 12. Ogura 90. 13. Kornfeil 71. 14. Fenati 71. 15. Lopez 71. 16. Rodrigo 67. 17. Sasaki 62. 18. Toba 60. 19. Migno 58. 20. Fernandez 58. 21. Darryn Binder 54. 22. Garcia 31. – ferner: 25. Salac 18.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE