Offiziell: Deniz Öncü 2020 bei Red Bull KTM Tech3

Von Isabella Wiesinger
Moto3
Hervé Poncharal, Deniz Öncü und Kenan Sofuoglu

Hervé Poncharal, Deniz Öncü und Kenan Sofuoglu

Was SPEEDWEEK.com-Leser schon wussten, wurde in Valencia offiziell betätigt: Deniz Öncü bestreitet neben Ayumu Sasaki die Moto3-WM 2020 im Red Bull KTM Tech3 Team von Hervé Poncharal.

Deniz Öncü gab beim Brünn-GP im August sein Debüt in der Motorrad-WM, insgesamt bestritt er als Wildcard-Fahrer oder Ersatzmann für seinen Bruder Can 2019 fünf Grand Prix für Red Bull KTM Ajo. 2020 wird der junge Türke Vollzeit in der Moto3-WM unterwegs sein – im neuen Moto3-Projekt von Hervé Poncharal: Er wird neben Ayumu Sasaki bei Red Bull KTM Tech3 fahren. Das 16-jährige Talent kann bereits auf einen zweiten Gesamtrang im Red Bull Rookies Cup 2018 zurückschauen, die Moto3-Junioren-WM beendete Deniz 2019 nach einer durchwachsenen Saison mit vielen Stürzen auf Rang 12.

«Endlich können wir das komplette Line-up unseres Red Bull KTM Tech3 Teams bekanntgeben. Wir sind sehr stolz darauf verkünden zu dürfen, dass Deniz Öncü der Teamkollege von Ayumu Sasaki wird», erklärte Teamchef Hervé Poncharal. «2020 wird eine sehr aufregende Moto3-Saison für uns alle, da beide Fahrer sehr jung sind, ein hohes Potential und eine vielversprechende Zukunft vor sich haben. Aber es wird auch interessant für uns, weil Tech3 zum ersten Mal in der Geschichte in der Moto3-Klasse fahren wird. Wir wissen, dass das eine sehr bedeutende Kategorie für KTM ist und dass sie fleißig am neuen Motorrad arbeiten. Ich hoffe, dass es ein weiteres erfolgreiches Projekt für Red Bull KTM Tech3 wird.»

«Ich freue mich sehr, mit Red Bull KTM Tech3 in die Moto3-Welmeisterschaft aufzusteigen. Damit wird ein Traum wahr, weil ich mir immer gewünscht habe, hier ein Vollzeit-WM-Fahrer zu werden», freute sich Deniz Öncü. «Ich will mich nächstes Jahr von Rennen zu Rennen verbessern und alles geben. Mein Ziel wird es sein, in die Punkte zu fahren und konstant zu sein. Ich bedanke mich herzlich bei Hervé Poncharal, dass er mir diese Chance gibt.»

So sehen die Moto3-Teams 2020 aus:

Red Bull Tech3 KTM: Ayumu Sasaki, Deniz Öncü (KTM)
SKY Racing Team VR46: Andrea Migno, Celestino Vietti (KTM)
Estrella Galicia 0,0: Sergio Garcia, Ryusei Yamanaka (Honda)
Redox PrüstelGP: Jason Dupasquier, Barry Baltus (KTM)
VNE Snipers Team: Tony Arbolino, Filip Salac (Honda)
Petronas Sprinta : John McPhee, Khairul Idham Pawi (Honda)
Kömmerling Gresini: Gabriel Rodrigo, Jeremy Alcoba (Honda)
BOE Skull Rider Mugen: Makar Yurchenko, Jakub Kornfeil (KTM)
SIC 58 Squadra Corse: Niccolò Antonelli, Tatsuki Suzuki (Honda)
Ángel Nieto Team: Albert Arenas, Stefano Nepa (KTM)
Honda Team Asia: Ai Ogura, Yuki Kunii (Honda)
CIP Green Power: Darryn Binder, Max Kofler (KTM)
Leopard Racing: Dennis Foggia, Jaume Masia (Honda)
Sterilgarda Max Racing Team: Alonso Lopez, Romano Fenati (Husqvarna)
Red Bull KTM Ajo: Kaito Toba, Raúl Fernandez (KTM)
Reale Avintia Arizona 77: Carlos Tatay (KTM)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 23:40, Motorvision TV
    MotorStories
  • Do. 28.01., 01:15, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 28.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Do. 28.01., 03:20, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Do. 28.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE