Moto3

Valencia: Sieg für Rookie Garcia – Canet WM-Zweiter

Von Günther Wiesinger - 17.11.2019 11:52

Das Moto3-WM-Finale in Valencia wurde eine Beute von Rookie Sergio Garcia (Honda). Aron Canet (KTM) sicherte sich in einem turbulenten Event den zweiten WM-Rang.

Aron Canet aus dem Max Racing Team von Max Biaggi und Peter Öttl versprühte in der Aufwärmrunde von Valencia Öl in den Kurven 5 und 6, auf dem Sasaki stürzte. Canet musste ins Kiesbett brettern und das Bike abstellen. Dadurch sanken seine Aussichten auf den zweiten WM-Rang. Der Start wurde auf 11.11 Uhr verschoben, aber nach zwei Runden nach einem Massensturz von Antonelli, Foggia, Alcoba, Yurchenko und Tatay wurde abgebrochen. Glück für Canet!

Der Stand vor dem Finale nach 18 von 19 Rennen: 1. Dalla Porta 279. 2. Canet 190. 3. Arbolino 175. 4. Ramirez 174. 5. McPhee 156. 6. Antonelli 128. 7. Vietti 127. 8. Masia 121. 9. Suzuki 111. 10. Arenas 108.

Um 11.35 Uhr wurde die Boxengasse neu geöffnet, es galt die Original-Startaufstellung. Neue Renndistanz: 15 Runden. Masia, Tatay und Alcoba Foggia und Antonelli müssen auf den Re-Start verzichten.

1. Runde: Migno gewinnt diesmal den Start. Aber zwei Kurven später geht Marcos Ramirez auf der Leopard-Honda in Führung. Canet reiht sich an dritter Stelle ein. Ramirez führt nach der Startrunde vor Migno, Canet, Suzuki, Salac, Garcia, Arbolino, Dalla Porta, Arenas und Lopez. 11. McPhee vor Artigas, Rossi, Fernandez und Masaki. 16. Nepa vor Vietti, Ogura und Can Öncü.

2. Runde: Ramirez führt 0,074 sec vor Suzuki. Canet 0,285 sec dahinter.

3. Runde: Arenas stürzt. 25. Kornfeil. Darryn Binder gestürzt.

4. Runde: Dalla Porta stürzt, er reißt Arbolino, Lopez und McPhee mit ins Verderben. Ramirez führt 0,059 sec vor Suzuki. Von 31 Fahrern sind noch 21 Teilnehmer im Rennen.

5. Runde: Fernandez (Platz 8) gestürzt.

6. Runde: Ramirez passiert nur 0,090 sec vor Suzuki. Dahinter Garcia, Migno, Artigas, Canet, Salac, Vietti, Can Öncü, Rossi. 11. Nepa. 12. Ogura. 13. Masaki. 14. Toba. 15. Fenati. 16. Yurchenko. 16. Kornfeil.

8. Runde: Garcia führt jetzt 0,106 sec vor Ramirez, Suzuki, Artigas, Migno, Cabnet, Salac, Vietti, Öncü, Nepa. 11. Ogura. 12. Rossi.

9. Runde: Sergio Garcia führt auf der Estrella Galicia 0,0-Honda vor Artigas, Ramirez, Migno und Suzuki. 6. Canet, der durch den Ausfall von Arbolino gute Chancen auf den zweiten WM-Rang hat. Aber Ramirez (er lag vor dem Finale 16 Punkte hinter Canet) kann noch gefährlich werden.

11. Runde: Artigas jetzt auf Platz 1 vor Migno, Garcia, Suzuki, Salac, Canet, Ramirez, Vietti, Ogura, Nepa. 11. Yurchenko, 12. Öncü.

12. Runde: Xavier Artigas fährt sein erstes Moto3-WM-Rennen, er fährt für das Leopard-Honda-Junior-Team und liegt in Führung. Er ist vom 16. Startplatz losgefahren.

14. Runde: Der Junioren-WM-Dritte Artigas fällt nach einem Fehler auf Platz 3 zurück. Es führt Migno vor Garcia, Artigas und Suzuki. 5. Salac.

15. Runde: Fünf Fahrer kämpfen um den Sieg. Es gewinnt Rookie Garcia vor Migno, Artigas, Suzuki, Salac. 6. Canet. 7. Ramirez. Canet ist Vizeweltmeister.

Garcia ist der zwölfte unterschiedliche Sieger in 19 Rennen. Honda erbeutete in diesem Jahr 14 Siege, KTM 5.

Das Ergebnis des Valencia-GP

1. Sergio Garcia, Honda, 25:17,918 min
2. Andrea Migno, KTM, + 0,005 sec
3. Xavier Artigas, Honda, + 0,180 sec
4. Tatsuki Suzuki, Honda
5. Filip Salac, KTM
6. Aron Canet, KTM
7. Marcos Ramirez, Honda
8. Celestino Vietti, KTM
9. Makar Yurchenko, KTM
10. Ai Ogura, Honda
11. Stefano Nepa, KTM
12. Can Öncü, KTM
13. Kaito Toba, Honda
14. Riccardo Rossi, Honda
15. Jakub Kornfeil, KTM
16. Kazuki Masaki, KTM
17. Romano Fenati, Honda

Der WM-Endstand nach 19 von 19 Rennen:

1. Dalla Porta, 279 Punkte.
2. Canet 200.
3. Ramirez 183
4. Arbolino 175.
5. McPhee 156.
6. Vietti 135.
7. Antonelli 128.
8. Suzuki 124.
9. Masia 121.
10. Ogura 109.
11. Arenas 108.
12. Foggia 97.
13. Migno 78.
14. Kornfeil 78.
15. Garcia 76.
16. Fenati 76.
17. Lopez 71.
18. Rodrigo 67.
19. Toba 63.
20. Sasaki 62.
21. Raul Fernandez 60.
22. Darryn Binder 54.
23. Salac 32.
24. Yurchenko 29.
25. Nepa 24.
26. Artigas 16.

Marcos Ramirez © Gold & Goose Marcos Ramirez Sieger Sergio Garcia © Gold & Goose Sieger Sergio Garcia Kurz vor dem Ziel: Garcia (11) vor Migno (16) und Artigas (4), dahinter Suzuki und Salac © Fitti Weisse Kurz vor dem Ziel: Garcia (11) vor Migno (16) und Artigas (4), dahinter Suzuki und Salac

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:50, Eurosport
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 28.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 28.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
104