KTM-Teamchef Aki Ajo: «Wir sind stärker als 2012»

Von Günther Wiesinger
Moto3
Luis Salom beim KTM-Test mit Aki Ajo

Luis Salom beim KTM-Test mit Aki Ajo

Red-Bull-KTM-Teamchef Aki Ajo will mit seinem prominenten Fahrertrio neuerlich die Moto3-WM gewinnen.

Mit den Piloten Luis Salom, Zulfahmi Khairuddin und Arthur Sissis verfügt das Red Bull KTM Ajo Team trotz des Abgangs von Weltmeister Sandro Cortese über ein schlagkräftiges Werksteam für die Moto3-WM 2013.

«Ich würde sagen, wir sind mindestens gleich stark wie im Vorjahr», hält der finnische Teambesitzer Aki Ajo fest. «Vielleicht sogar stärker. Das sind drei sehr vielversprechende Fahrer. Wenn man die Ergebnisse von 2012 als Grundlage nimmt, sollte Luis Salom als WM-Zweiter die besten Aussichten haben. Er hat die meiste Erfahrung und hat im Vorjahr schon zwei GP-Siege und vier zweite Plätze errungen. Ausserdem hat mich Luis beim ersten Test in Albacete im November wirklich sehr beeindruckt. Auch meine beiden anderen Fahrer werden für Überraschungen gut sein. Fahmi könnte so stark werden wie Salom. Mein persönliches Gefühl ist, dass er sein Potenzial längst noch nicht ausgeschöpft hat. Er wird sich noch stark steigern. Seine Resultate 2012 waren schon erstaunlich; aber er hat noch grosse Möglichkeiten. Arthur hat in Australien auch schon einen Podestplatz erzielt. Ich habe ein wirklich starkes Fahrerteam – mit lauter netten Typen.»

Das Ajo-Team testet also drei Tage in Almeria, danach drei Tage (12. bis 14. Februar) in Valencia und direkt anschliessend von 19. bis 21. Februar in Jerez. Ajo: «Wenn wir es für sinnvoll halten, schieben wir vor dem zweiten Jerez-Test, der am 18. März beginnt, noch einen zusätzlichen Test ein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
13DE