Jakub Kornfeil: Grosse Ehre – KTM-Test in Almeria

Von Jiri Miksik
Moto3

Der 21-jährige Tscheche Jakub Kornfeil fühlt sich geschmeichelt. KTM hat den WM-Sechsten für diese Woche neben Jack Miller und Romano Fenati zu einem wichtigen Test nach Almeria eingeladen.

Die Pause zwischen den Moto3-GP-Rennen in Jerez und Le Mans hat sich für den Tschechen Jakub Kornfeil verkürzt – ausser Plan.

Denn KTM hat zwar am Sonntag in Andalusien den 25. Moto3-WM-Lauf hintereinander gewonnen. Aber bei den Oberösterreichern wird unermüdlich weiterentwickelt.

Jakub «Kubajz» Kornfeil aus dem Calvo-KTM-Team hat E-Mail bekommen, er solle sofort nach Almeria fliegen, wo das KTM-Werksteam aus Mattighofen diese Woche (Donnerstag und Freitag) ein Testprogramm abspult.

Für die Tests wurden die drei Moto3-Piloten und Jakub Kornfeil (Team Calvo), Romano Fenati (SKY Racing Team VR46) und Jack Miller (Red Bull KTM Ajo) eingeladen, also für die drei bestplatzierten KTM-Piloten in der WM-Tabelle.

Die drei auserwählten KTM-Moto3-Piloten testen seit gestern technische Up-dates für das Chassis, für die WP-Suspension-Federelemente und andere wichtige Teile für die Saison 2015. Auch den neuen M32-Motor, der 2o015 nur noch 13.500 statt 14.000/min drehen darf.

Es zum ersten Mal in der Karriere von Kornfeil, dass er so etwas erlebt, dass er sich als echter Werksfahrer fühlen kann und in die Entwicklung eines neues Rennmotorrads einbezogen wird.

«Ich war sehr überrascht, als ich dieses Angebot bekommen habe», freut sich der Sechste der Jerez-GP, der auch in der WM-Wertung (mit 31 Punkten) auf Platz 6 liegt. «Alle diese neuen Sachen zu testen, ist eine große Gelegenheit für mich. Ich habe so was noch nie mitgemacht und bin wirklich dankbar, dass ich dabei sein darf.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
4DE