Mugello, Quali: Pole für Honda-Pilot Alex Rins!

Von Sharleena Wirsing
Moto3

Alex Rins durchquerte im Qualifying von Mugello die sechs Links- und neun Rechtskurven von Mugello als Schnellster. Rookie Luca Grünwald startet von Position 21.

Auf der Rennstrecke von Mugello setzte sich in der Anfangsphase des Moto3-Qualifyings Francesco Bagnaia aus Valentino Rossis Sky-VR46-Team an die Spitze. Sein Teamkollege Romano Fenati, der 2014 bereits zwei Rennen gewann, löste ihn ab.

Starker Rookie: Luca Grünwald aus dem Kiefer-Team hielt sich nach den ersten zehn Minuten auf dem elften Platz. Kurz darauf schob er sich auf den vierten Rang nach vorne und verlor nur 0,331 sec auf Efren Vazquez auf Platz 1! Kurz darauf setzte sich KTM-Fahrer Niccolo Antonelli mit 1:58,154 min an die Spitze.

Honda-Pilot Alex Rins legte mit 1:56,999 min die bisher schnellste Moto3-Runde des Wochenendes vor. Mahindra-Pilot Jules Danilo stürze 16 Minuten vor Schluss in Kurve 8. Leader Rins tat es ihm in Kurve 2 gleich. Auf dem Parkplatz neben dem Paddock brachte er seine Maschine wieder zum Fahren und kehrte elf Minuten vor dem Ende in die Box zurück.

Acht Minuten vor Schluss: Honda-Pilot Alex Rins liegt trotz Sturz 0,824 sec vor Jack Miller (KTM), Alex Márquez (Honda), Juanfran Guevara (Kalex-KTM), Niccolo Antonelli (KTM) und Niklas Ajo (Husqvarna). Luca Grünwald (Kalex-KTM) und Philipp Öttl (Kalex-KTM) belegen die Plätze 17 und 23.

Auch eine Minute vor dem Ende des Qualifyings lag Jack Miller noch 0,265 sec hinter der Bestzeit von Rins. Romano Fenati schob sich auf Rang 3.

Im Gedränge der letzten Sekunden des Qualifyings blieb die Zeit von 1:56,999 min, die Alex Rins vor seinem Sturz gefahren war, ungeschlagen. Für Rins ist es die zweite Pole-Position in diesem Jahr. Der Honda-Pilot stand bereits in Katar auf Startplatz 1.

Hinter Rins reihten sich Jack Miller (KTM), Jakub Kornfeil (KTM), Romano Fenati (KTM), Alexis Masbou (Honda) und Alex Márquez (Honda) ein. Luca Grünwald und Philipp Öttl starten am Sonntag von den Plätzen 21 und 25.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE