Honda: Pole für Alex Márquez, Rins mit Zehenbruch

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Honda-Pilot Alex Márquez erzielte in Barcelona seine erste Pole-Position. Teamkollege Alex Rins stürzte, brach sich den kleinen Zeh und muss am Sonntag vor dem Rennen zum Medical Check.

Alex Márquez aus dem Team Estrella Galicia 0‘0 absolvierte den 4,727 Kilometer langen Circuit de Catalunya in 1:50,232 min – ein neuer Rekord! Damit war der Spanier 0,618 sec schneller als KTM-Pilot Enea Bastianini, der Rang 2 belegte.

«Der Anfang des Qualifyings war schwierig, weil viele Fahrer langsam fuhren und auf schnellere Piloten warteten. Das ist gefährlich. Ich habe mich jedoch voll auf mich konzentriert, weil ich wusste, dass ich um meine erste Pole kämpfen kann. Gegen Ende der Sitzung habe ich dann das Maximum herausgeholt. Als ich freie Fahrt hatte, konnte ich zwar keine perfekte, aber eine gute Runde fahren», versuchte Márquez den Ball flach zu halten.

Auch den Rennpace des Honda-Piloten ist konkurrenzfähig. «Ich war auch auf gebrauchten Reifen schnell und nun hoffe ich auf ein starkes Rennen. Ich hoffe, dass das Wetter hält und wir den Sonntag genießen können.»

Auch Márquez’ Teamkollege Alex Rins machte Jagd auf die Pole, doch der Spanier stürzte und brach sich den linken kleinen Zeh. Zudem hat er strake Prellungen am Gesäß und an den Händen. Er muss am Sonntagmorgen zum Medical Check, um die Rennerlaubnis zu erhalten. «Ich fühle mich gut, auch wenn ich einen schweren Sturz hatte. Ich wurde in das Medical Centre gebracht, wo mich Dr. Xavier Mir untersuchte und feststellte, dass ich drei kleine Brüche im linken Fuß habe. Ich wurde als Vorsichtsmaßnahme in das Quiron Dexeus Hospital gebracht, aber ich war nie bewusstlos oder fühlte mich schlecht. Glücklicherweise ist es nichts Ernstes. Es ist sehr wahrscheinlich, dass ich am Sonntag fahren kann», versicherte Rins. Wenn Rins starten darf, dann geht er von Platz 3 in das Rennen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE