Ana Carrasco: «Beim Bremsen Probleme mit Front»

Von Jordi Gutiérrez
Moto3

Neben Rookie Maria Herrera ist Ana Carrasco 2015 die zweite Frau im Moto3-Feld. Am ersten Tag der Testfahrten in Jerez freundete sie sich weiter mit der KTM des RBA-Teams an.

Die erst 17-jährige Ana Carrasco tritt 2015 für das Moto3-Team von MotoGP-Pilot Aleix Espargaró an. Die Saison 2014 war für Carrasco aus unterschiedlichen Gründen nicht von Erfolg gekrönt. Die letzten Rennen musste sie sogar auslassen, da Sponsorengelder fehlten.

Nun ist sie Teamkollegin von Gabriel Rodrigo und Niklas Ajo. In Jerez gewöhnt sie sich weiter an ihre neue Umgebung und die KTM-Maschine. Den ersten Tag schloss sie auf Platz 26 ab. In der ersten Session belegte sie jedoch Platz 8. «Der erste Tag war teilweise gut, teilweise schlecht. Die erste Sitzung lief gut, denn ich lag unter den Top-10. Als wir dann schneller wurden, tauchte bei mir ein Problem mit der Front auf. Beim Bremsen verlor ich immer wieder die Front.»

Carrasco legte am ersten Tag noch keinen Wert auf die Zeiten. «Wir sind meist mit gebrauchten Reifen gefahren und arbeiteten an unserem Problem. Am zweiten Tag wollen wir das Problem endgültig beheben. Dann ziehen wir auch neue Reifen auf und sollten schneller sein.»

Wie groß ist der Unterschied zwischen der Kalex-KTM 2014 und der Werks-KTM in diesem Jahr? «Die KTM ist überall besser. Sie ist kleiner und lässt sich besser in die Kurven legen. Auch der Motor ist stärker.»

Wie wohl fühlst du dich im neuen Team? «Ich komme in diesem Team besser klar, denn die Kommunikation ist einfacher. Zudem arbeitet jedes Mitglied sehr hart. Ich denke, dass wir in diesem Jahr ein gutes Resultat erzielen können.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
21