Assen, FP3: Vier Honda in den Top-5, Öttl 11.

Von Sharleena Wirsing
Moto3
Nachdem KTM-Pilot Philipp Öttl zwischenzeitlich auf Platz 3 gestürmt war, beendete er das dritte Moto3-Training in Assen als Elfter. Danny Kent für erneut die Bestzeit.

In den ersten Minuten des dritten freien Moto3-Trainings rollte KTM-Pilot Miguel Oliveira nach einem heftigen Rutscher durch das Kiesbett. Währenddessen setzte sich Romano Fenati aus dem VR46-Team an die Spitze, doch er wurde schnell von Kent und Vazquez verdrängt.

Vor dem Rennen von Assen führt Danny Kent die WM-Tabelle mit 51 Punkten Vorsprung auf Enea Bastianini an.

Zur Halbzeit des dritten Trainings schoss Rookie Fabio Quartararo mit 1:42,542 sec an die Spitze, doch Kent konterte prompt. Der Brite war 0,139 sec schneller als sein Honda-Kollege. Quartararo legte wieder rote Sektorzeiten vor und übernahm Platz 1.

Neun Minuten vor Schluss lag Kent nur 0,001 sec hinter der vorläufigen Bestzeit von Fabio Quartararo. Philipp Öttl aus dem Schedl-Team schoss auf Platz 3 nach vorne. Der KTM-Pilot lag 0,343 sec hinter Quartararo.

Kent verdrängte Quartararo vier Minuten später wieder von Platz 1. Vazquez und Oliveira schoben sich an Öttl vorbei.

Mit 1:41,588 min legte Kent zwei Minuten vor Schluss eine neue Bestzeit vor. Hinter ihm reihten sich Jorge Navarro, Romano Fenati und Fabio Quartararo ein. Philipp lag auf Platz 11.

Kents Bestzeit blieb bestehen. Hinter dem Briten aus dem Leopard-Team reihten sich Romano Fenati (KTM), Jorge Navarro (Honda), Alexis Masbou (Honda), Efren Vazquez (Honda) und Fabio Quartararo (Honda) ein. Philipp Öttl fuhr einen soliden elften Platz ein. Wildcard-Pilot Kevin Hanus belegte Rang 36.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 26.01., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
» zum TV-Programm
7DE