Vets MXoN 2017: Team Deutschland auf Platz 10

Von Thoralf Abgarjan
Motocross

In Zeiten, in denen WM-Teams sterben, Leistungsträger des Sports um ihre Teilnahme bangen und Veranstalter nicht mehr wissen, wie sie Veranstaltungen finanzieren können, zeigt das Vets MXoN die wahre Seele des Motocross-Sports

Zum diesjährigen Vets MXoN pilgerten wieder zehntausende Motocross-Fans, um die Atmosphäre des Motocross-Sports in seiner reinsten Form mit vielen bekannten Stars zu erleben.

Am letzten Wochenende wurde auf der Traditionsstrecke im englischen Farleigh Castle das legendäre 'Vets MXoN' ausgetragen, die Veteranen-Mannschafts-WM.

Bei diesem Motocross-Spektakel traten über 600 Fahrer in den Twin-Shock und EVO-Kategorien mit historischen Maschinen an. Die deutsche Mannschaft ging mit Hardy Schadenberg, Michael Roth, Ronny Herlitschke und Steffen Meininger an den Start. «Eine unglaubliche Erfahrung, einmal gegen die Idole unserer Jugend anzutreten», erklärte Schadenberg.

WM- und US-Stars in einem Rennen, das gibt es nun einmal ausschließlich beim Motocross der Nationen: Lokalmatador Kurt Nicoll trat in diesem Jahr auf der Zweitakt-Kawasaki KX-500 gegen die US-Stars John Dowd, Doug Doubach und Mike Brown an und gewann mit Team England (Mark Eastwood, Tom Church, Brian Wheeler) im Mutterland des Motocross.

«Am meisten hat mich erstaunt, wie fit diese alten Herren noch sind», wunderte sich Schadenberg, der in den 1990er Jahren selbst in der 500er WM fuhr.

Gestartet wurde von 2 Startgattern im Handicap-Prinzip, um die Anzahl der Starter zu bewältigen: Eine völlig neue Erfahrung für die Piloten aus Deutschland, die mit Gesamtrang 10 am Ende ein respektables Ergebnis einfuhren.

Viele bekannte Größen des Motocross-Sports ließen sich das Festival nicht entgehen: US-Champion Zach Osborne und Dough Henry waren prominente Unterstützer der US- Mannschaft.

Osborne wird nächste Woche für das US-Team beim MXoN in Matterley-Basin starten und bereitet sich derzeit in England auf das Rennen vor.

Brad Anderson hat sich mit dem Gewinn der EMX300 2017 bereits als Zweitakt-Spezialist empfohlen. In Farleigh Castle dominierte der Brite auf der legendären Zweitakt-Honda CR500 alle 4 Evo-500-Rennen.

Als Hommage an den in diesem Jahr verstorbenen Hakan Carlqvist legte er in der vorletzten Runde einen 'beerstop' ein und gewann - wie damals Carlqvist - trotzdem.

Jeff Emig haderte mit technischen Problemen und Stürzen auf der vom englischen Regen aufgeweichten Strecke.

Unverkrampft, natürlich und mit dem echten Charme von Motocross, das war das Vets MXoN, trotz Kälte, Regen und Schlamm wieder ein einmaliges Spektakel. Und die deutschen Teilnehmer? «Wir wollen auf jeden Fall wieder dabei sein und nächstes Jahr noch besser abschneiden», erklärt Schadenberg. 

Das sind klare Ziele. Aber das Beste ist: Hier geht es weder um Geld noch um große Politik. Es geht einfach um den puren Spass am Motocross, der in letzter Zeit doch so häufig auf der Strecke bleibt.

Ergebnis Vets MXoN 2017 Farleigh Castle
1. England
2. USA
3. Belgien
...
10. Deutschland

Gesamt-Einzelergebnis:
1. Neville Bradshaw
2. John Dowd
3. Mark Eastwood
4. Kurt Nicoll
5. Craig Anderson
6. Jurgen Van-Nooten
7. Tom Church
8. Brian Wheeler
9. Marvin Vandaele
10. Patrick Caps

Alle Ergebnisse:

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 11:15, Eurosport 2
Motorsport: Ein Jahr der elektrischen Rekorde
Mi. 05.08., 11:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mi. 05.08., 11:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 11:45, Eurosport 2
Motorsport: ESET V4 Cup
Mi. 05.08., 12:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 12:05, Motorvision TV
Bike
Mi. 05.08., 12:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 13:00, OKTO
Mulatschag
Mi. 05.08., 15:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
Mi. 05.08., 15:15, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
22