WM-Vorsaisonrennen: Wer startet auf Sardinien?

Von Thoralf Abgarjan
Motocross
Am Wochenende treffen einige WM-Protagonisten auf Sardinien aufeinander

Am Wochenende treffen einige WM-Protagonisten auf Sardinien aufeinander

Bereits am kommenden Wochenende beginnen die internationalen italienischen Motocrossmeisterschaften auf Sardinien vor leeren Zuschauerrängen. Nicht alle Werksfahrer sind dabei, trotzdem wird es spannend.

Am 28. Februar beginnen in Riola Sardo auf Sardinien die internationalen italienischen Motocrossmeisterschaften. In normalen Jahren dienten die Vorsaisonrennen der Standortbestimmung für die Werksteams. Aber im Coronajahr 2021 ist das natürlich etwas anders. Der WM-Start liegt noch in weiter Ferne. Erst am 23. Mai werden die WM-Protagonisten im niederländischen Oss zum ersten Mal am Startgatter stehen. Deshalb zieht die italienische Meisterschaft, die am kommenden Wochenende in Riola Sardo beginnt, weniger Werksfahrer an als sonst.

Zuschauer sind nicht zugelassen. Der Livestream ist diesmal kostenpflichtig und soll über Facebook erfolgen.

Obwohl Namen wie Jeffrey Herlings, Tim Gajser, Antonio Cairoli oder Jeremy Seewer in der vorläufigen Starterliste von Riola Sardo fehlen, gibt es viele spannende Momente, die uns am Wochenende erwarten.

Erstmals wird sich der Hersteller Beta der MXGP-Konkurrenz stellen, namentlich mit Jeremy van Horebeek und Jimmy Clochet. Wie schlägt sich der hochgewachsene Clochet im Feld der 450er Asse? Für Glenn Coldenhoff wird es das erste Rennen mit der Werks-Yamaha. Ivo Monticelli wird erstmals als Kawasaki-Werksfahrer in Erscheinung treten. Wie schlägt sich Thomas Kjer Olsen auf der 450er Husqvarna? Wo steht Jorge Prado nach seiner COVID-19-Infektion im letzten Jahr? Aus deutscher Sicht werden wir vor allem den ersten Auftritt von Tom Koch für das Kosak-KTM-Team aufmerksam verfolgen.

MX2 mit Zweitakt-Power
In der MX2-Klasse wird der Brandenburger Maximilian Spies erstmals als Fantic-Werksfahrer in Erscheinung treten. In der provisorischen Starterliste des Organisators steht 'Fantic 250 4T' (also Viertakt). Motoren-Tuner Jan Wittewen, der Fantic in der Motorentwicklung berät, erklärte gegenüber SPEEDWEEK.com: «Wir haben zwar schon einen 250er Viertaktmotor, aber der ist im Moment nur für den Endurobereich vorgesehen, nicht für Motocross. Spies wird auf Sardinien mit der 250er Zweitaktmaschine starten.»

MX2-Vizeweltmeister Jago Geerts (Yamaha) wird mit seiner neuen Startnummer 93 antreten. Bisher trug der Belgier die Startnummer 193. Mattia Guadagnini tritt auf Sardinien erstmals als KTM-MX2-Werksfahrer an. Für Spannung ist also auf jeden Fall gesorgt.

MX1: Liste der WM-Starter (Auswahl):

#3 Romain Febvre (F), Kawasaki
#19 Thomas Kjer Olsen (DK), Husqvarna
#61 Jorge Prado (E), KTM
#77 Alessandro Lupino (I), KTM
#89 Jeremy van Horebeek (B), Beta
#123 Samuele Bernardini (I), Honda
#126 Tom Koch (D), KTM
#128 Ivo Monticelli (I), Kawasaki
#161 Alvin Östlund (S), Yamaha
#259 Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha
#520 Jimmy Clochet (F), Beta

MX2: Liste der WM-Starter (Auswahl): 

#7 Maximilian Spies (D), Fantic
#70 Ruben Fernandez (E), Honda
#93 Jago Geerts (B), Yamaha
#101 Mattia Guadagnini (I), KTM
#198 Thibault Benistant (F), Yamaha
#211 Nicholas Lapucci (I), Fantic
#253 Jan Pancar (SLO), KTM
#303 Alberto Forato (I(, GASGAS
#532 Constantin Piller (D), KTM
#717 Jan Wagenknecht (D), Husqvarna
#766 Michael Sandner (A), KTM
#912 Joel Rizzi (GB), Honda
#959 Maxime Renaux (F), Yamaha

Weitere Informationen: www.offroadproracing.it

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
  • Fr.. 26.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 26.02., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
5AT