Max Nagl mischt in Faenza/I vorne mit

Von Harald Englert
Motocross
Max Nagl in Faenza/I

Max Nagl in Faenza/I

Max Nagl fährt im zweiten Rennen zur italienischen Meisterschaft in Faenza/I nach technischen Problemen auf Rang 2. Evgeny Bobryshev sichert sich den Tagessieg.

Im ersten Wertungslauf hatte Max Nagl Pech und schied mit einem technischen Defekt aus. Doch im zweiten Rennen zeigte der Deutsche seinen Fans, dass er bereits in guter Form ist und fuhr mit der 350er Werks-KTM auf den zweiten Rang.

«Ich hatte heute gute Starts und mein Tempo hat auch gepasst», kommentierte Nagl nach dem Rennen. «Ich hatte ein paar Probleme bei den Gangwechseln, aber das sind noch kleine Umstellungsschwierigkeiten, während ich meinen Fahrstil auf die kleinere Maschine anpasse.»

Der Tagessieg ging an den Russen Evgeny Bobryshev, der sich auf der Werks-Honda im zweiten Rennen den Sieg holte.

Antonio Cairoli kämpfte im ersten Rennen mit harten Unterarmen und musste sich mit Platz 2 hinter Steven Frossard zufrieden geben. Im zweiten Lauf wurde der Weltmeister in eine Rangelei beim Start verwickelt und musste sich von weit hinten auf Rang 3 nach vorne kämpfen.

Bester MX2-Pilot wurde Gautier Paulin, obwohl der Franzose im zweiten Rennen nicht ins Ziel kam.
 

Tageswertung Klasse Elite (MX1+MX2):
1. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 200
2. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 180
3. Steven Frossard (FRA, YAM), 170
4. Davide Guarneri (ITA, KAW), 120
5. David Philippaerts (ITA, YAM), 115
6. Kevin Strijbos (BEL, SUZ), 105
7. Max Nagl (GER, KTM), 100
8. Rui Goncalves (POR, HON), 81
9. Filip Neugebauer (CZE, KAW), 74
10. Aigar Leok (EST, TM), 74

Meisterschaftsstand Elite nach 2 von 4 Rennen:
1. Steven Frossard (FRA, YAM), 350
2. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 345
3. David Philippaerts (ITA, YAM), 315
4. Kevin Strijbos (BEL, SUZ), 285
5. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 250
6. Davide Guarneri (ITA, KAW), 215
7. Max Nagl (GER, KTM), 185
8. Rui Goncalves (POR, HON), 163
9. Tanel Leok (EST, TM), 151

10. Gautier Paulin (FRA, YAM), 112
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7AT