MX-Gespanne: Doppelsieg für Bax

Von Axel Koenigsbeck
Motocross
Happich/Betschart fuhren auf Rang 5

Happich/Betschart fuhren auf Rang 5

Von den deutschsprachigen Teams, die sich zum Auftakt der Niederländischen Meisterschaft in Lochem angekündigt hatten, waren einzig Marko Happich/Martin Betschart vor Ort.

Kevin Bitsche sagte ab, weil Beifahrer Johannes Vonbun an Knieproblemen laboriert. Marcel Faustmann zog das Trainieren auf harten Bahnen vor. Der Schwabe wird die Saison mit Konstantin Koch angehen, nachdem sich Kevin Riekert bei einem Autounfall einen Schädelbasisbruch zugezogen hat. Mit Marko Godau im Boot von Andreas Clohse war in Lochem zumindest auch ein deutscher Beifahrer vertreten.

Wie bereits vor drei Wochen in Reusel stand beim ersten Meisterschaftslauf das Duell Daniël Willemsen/Haralds Kurpnieks gegen Etienne Bax/Kaspars Stupelis im Mittelpunkt. Die Starts konnte der neunfache Weltmeister gewinnen, doch dann machte Bax mächtig Druck und nutzte im ersten Lauf einen taktischen Fehler seines Kontrahenten beim Überrunden aus.

Auch im zweiten Durchgang konnte er Willemsen überholen. Jan Hendrickx/Tim Smeuninx hielten sich beide Male aus dem Zweikampf heraus. Eine starke Darbietung gaben auch Marcel Willemsen/Gertie Eggink, die nach einem Sturz im ersten Lauf noch auf Rang 14 vorfuhren, was sich in dem zerfurchten Tiefsand recht schwierig gestaltete. Die Tschechen Vaclav und Marek Rozehnal hatten mit Motorschaden ebenfalls einen Ausfall zu verzeichnen.

Komplett zum Zuschauen war Maris Rupeiks verurteilt, da sein neuer Beifahrer Juho Saloniemi mit einer Beinverletzung ausfiel. Mit dem gerade einmal 15-jährigen Mike Keuben debütierte ein möglicher Star von morgen in der Niederländischen Meisterschaft. Gemeinsam mit dem nicht minder jungen Passagier Bart Sloot fuhr er die Plätze 24 und 23 ein.

Für Happich/Betschart lief der Saisonauftakt weitgehend nach Plan. Nach mittelmässigen Starts konnte das deutsch-schweizerische Duo bald Boden gutmachen. Happich will in seinem 20. Motocross-Jahr noch einmal die komplette WM und DM bestreiten, dann soll endgültig Schluss sein.

Resultate:

1. Lauf: 1. Bax/Stupelis (NL/LV), VMC-Zabel. 2. D. Willemsen/Kurpnieks (NL/LV), WSP-Zabel. 3. Jan Hendrickx/Smeuninx (B), VMC-Zabel. 4. Adriaenssen/Auvray (B/F), VMC-KTM. 5. Van Duijnhoven/Mucenieks (NL/LV), VMC-Zabel. 6. Jarno van de Boomen/Henry van de Wiel (NL), WSP. 7. Söderqvist/Gustavsson (S), WSP-Zabel. 8. Happich/Betschart (D/CH), VMC-Zabel. 9. Derks/Bax (NL), EML-Husaberg. 10. Clohse/Godau (B/D), WSP-Zabel.

2. Lauf: 1. Bax. 2. D. Willemsen. 3. Jan Hendrickx. 4. M. Willemsen/Eggink (NL), WSP-Zabel. 5. Happich. 6. Van Duijnhoven. 7. Millard/Millard (GB), WHT-Husaberg. 8. Derks. 9. Visscher/Visscher (NL), VMC-Zabel. 10. Van Werven/Sellis (NL) VMC-KTM.

Lesen Sie im exklusiven Interview mit Manager Bert Poensgen, wieso Ken Roczen reich wird, und erfahren Sie im zweiseitigen Feature, wie Jeffrey Herlings MX2-Weltmeister werden will. Alles in Ausgabe 12 der Wochenzeitschrift SPEEDWEEK – ab 6. März für 2,20 Euro / Fr. 3.80 im Handel!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 31.07., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa.. 31.07., 11:45, MDR
    Echt
  • Sa.. 31.07., 11:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 12:10, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 31.07., 12:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Sa.. 31.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Hard Enduro World Championship
  • Sa.. 31.07., 13:35, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • Sa.. 31.07., 14:15, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Sa.. 31.07., 14:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 Magyar Nagydíj 2021
  • Sa.. 31.07., 14:40, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
» zum TV-Programm
3DE