Dennis Ullrich bester Deutscher

Von Dieter Lichtblau
Motocross
2012 auf Sarholz-KTM: Dennis Ullrich

2012 auf Sarholz-KTM: Dennis Ullrich

Mit dem Finnen Harri Kullas (Suzuki) setzte sich in Frankenbach ein WM-Fahrer durch. Dennis Ullrich brachte seine KTM auf den zweiten Gesamtrang.

Zum traditionellen Winter-Motocross präsentierte der MCC Frankenbach eine komplett runderneuerte Strecke, an der Fahrer und Zuschauer ihren Spass hatten. Von den Piloten, die im vergangenen Jahr auf dem Podest standen, war nur der aktuelle ADAC-MX-Masters-Sieger Günter Schmidinger am Start. Marcus Schiffer fuhr wie viele andere die Niederländische Meisterschaft. Daniel Siegl kuriert noch seine beim Supercross zugezogene Gesichtsverletzung aus. Auch Kornel Nemeth und Valentin Teillet hatten andere Termine.

So richtete sich in Frankenbach das Augenmerk auf die WM-Fahrer des Rockstar Suzuki Team, Harri Kullas und Petar Petrov. Und natürlich auf Dennis Ullrich, dem einiges zugetraut wurde.

Doch im Pflichttraining sahen die über 3000 Zuschauer einen ganz anderen Namen auf der Pole-Position. Der für das Schweizer RB-Team fahrende Belgier Jeremy Delince brachte seine Yamaha eine Sekunde vor Honda-Pilot Schmidinger nach vorne. Mit hauchdünnem Abstand auf Rang 3 – damit hatte niemand gerechnet – stellte der Schweizer Simon Baumann seine KTM auf die dritte Stelle. Erst dahinter folgten die Favoriten Petrov, Ullrich und Kullas.

Im ersten Lauf konnte Delince seinen Startplatz für den Holeshot nutzen und für sechs Runden das Feld anführen. Dann übernahm Ullrich, der drei Runden vor Schluss die Führung an Kullas abgeben musste. Günter Schmidinger erkämpfte sich den dritten Platz vor Delince, Petrov und Baumann.

Den zweiten Lauf führte Ullrich bis zur zehnten Runde an und musste sich erneut dem schnellen Finnen beugen. Erst 21 Sekunden später kam Petrov, der diesmal einen besseren Start hatte, durchs Ziel. Nach einem Fahrfehler beendete Schmidinger das Rennen hinter Delince, vor Dennis Baudrexl und Steffen Leopold.

So erklärten die Topfahrer ihr Abschneiden:
Dennis Ullrich: «Mit der 350er KTM ist es noch ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich komme ganz gut zurecht. Wir müssen aber noch einige Erfahrungen bei der Detailabstimmung sammeln. Aber heute war Kullas einfach schneller.»
Harri Kullas: «Mein Start war im ersten Lauf nicht so gut. Ich habe lange gebraucht, um nach vorne zu kommen. Mir wurde gesagt, dass ich eine schwierige Naturstrecke mit supergriffigem Boden antreffen werde. Mir hat es gefallen.»
Günter Schmidinger: «Der Start war in beiden Läufen nicht so wie geplant. Ich bin aber mit dem dritten Platz im ersten Lauf zufrieden.»

In der MX2-Klasse konnte Sarholz-KTM-Fahrer Lars Reuther einen Hattrick landen und sich erneut den Gesamtsieg holen. Grippegeschwächt musste er sich nach dem Holeshot im ersten Lauf nur dem schnellen Schweizer Jeremy Seewer beugen. Im zweiten Durchgang war Lokalmatador Reuther wiederum sofort an der Spitze, Seewer konnte erst knapp hundert Meter vor dem Zielstrich zur Attacke blasen. Doch Reuther konterte, wählte die Innenbahn und setzte sich mit hauchdünnem Vorsprung durch. Bei dieser Aktion musste der Schweizer kurz zu Boden.

Noch auf dem Siegerpodest entschuldigte sich Reuther bei Seewer für diese harte Aktion. Für einen Paukenschlag sorgte bereits im Pflichttraining Marten Borchert, der nach langer Verletzungspause mit seiner Zweitakt-Kosak-KTM die Pole-Position holte. Im Rennen fiel er durch Sturz aus und konnte wegen einer Verletzung im zweiten Lauf nicht mehr antreten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 24.07., 23:15, hr-fernsehen
    Mankells Wallander - Der Kurier
  • So.. 25.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 01:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 25.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 25.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 25.07., 04:20, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 25.07., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 06:30, Super RTL
    Rev & Roll
  • So.. 25.07., 06:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 25.07., 08:35, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
3DE