X-Fighters, München: Ackermann stark, Sheeman siegt

Von Kay Hettich
Motocross
Auf SPEEDWEEK.com konnte man live verfolgen, wie Luc Ackermann das beste Ergebnis eine Deutschen bei den Red Bull X-Fighters. Der Sieg ging an an Josh Sheehan.

2013 fuhr Luc Ackermann im Training der X-Fighters bereits mit, vor 18.000 begeisterten Fans im Müncher Olmpiapark feierte der erst 16-Jährige in diesem Jahr auch am Renntag mit einer Wildcard seine Premiere. Auf Anhieb kämpfte der Thüringer mit den Top-Stars der Szene um die Top-3 – als starker Vierter wurde es dennoch das beste Ergebnis eines Deutschen bei den Red Bull X-Fighters. «Ich hätte nie gedacht, dass ich nach der Qualifikation so weit komme», jubelte der jüngste Fahrer im Feld. «Die Crowd ist gut mitgegangen und ich denke das Resultat kann sich sehen lassen.»

Den Sieg beim vorletzten Stopp der Red Bull X- Fighters World Tour 2014 in München sicherte sich bei hochsommerlichen 35°C Josh Sheehan. Der Australier bezwang den aktuell Führenden der Red Bull X-Fighters World Tour, den Neuseeländer Levi Sherwood, in der Runde der letzten Vier und setzte er sich mit einem perfekt ausgeführten «Double Backflip» und einem «Double Grab Backflip» in einem Herzschlagfinale gegen den Japaner Taka Higashino durch.

Mit 100 Punkten für das Gesamtranking konnte Sheeman den Abstand zu Sherwood auf nur fünf Punkte verkürzen «Es ist Wahnsinn vor so einer großartigen Zuschauermenge den Sieg zu holen», so der Australier überglücklich.

Der Titel der Red Bull X-Fighters World Tour wird am 23. August in Pretoria (Südafrika) vergeben.

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 21:40, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di. 19.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 22:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 19.01., 23:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 23:05, Das Erste
    Sportschau
  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE