Le Mans, Q1: Johann Zarco raubt Pedrosa Platz im Q2

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Johann Zarco in Le Mans

Johann Zarco in Le Mans

Im Kampf um die letzten beiden Plätze im Qualifying 2 setzte sich Andrea Dovizioso vor MotoGP-Rookie Johann Zarco durch. Jonas Folger startet am Sonntag von Platz 15.

Im 15-minütigen Qualifying 1 kämpften die Fahrer, die nach den ersten drei Trainings nicht unter den Top-10 lagen um die letzten beiden Plätze im Qualifying 2, in dem die Startplätze 1 bis 12 vergeben werden.

Jonas Folger, der im FP4 schwer gestürzt war, konnte im Qualifying 1 glücklicherweise wieder ausrücken. Auch sein Tech3-Teamkollege Johann Zarco, Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo und Jerez-Sieger Dani Pedrosa mussten sich im Q1 beweisen.

Jorge Lorenzo setzte sich mit 1:33,022 min an die Spitze vor Zarco und Petrucci. Doch bald preschte Álvaro Bautista vor Zarco und Iannone auf Platz 1.

Mit 1:32,687 min schnappte sich Zarco Platz 1, Dani Pedrosa lag nur 0,103 sec hinter dem MotoGP-Rookie. Folger lag auf dem neunten Rang. Sam Lowes stürzte nach dem FP4 nun erneut.

Ducati-Pilot Dovizioso schob sich zunächst auf Platz 2, doch Pedrosa konterte. Zarco steigerte sich auf 1:32,478 min. Mit 1,2 sec Rückstand hatte Folger den Neunten Rang inne, der Startplatz 19 bedeuten würde.

Zwei Minuten vor Schluss schoss Jerez-Sieger Pedrosa mit 1:32,415 min auf Platz 1 vor Zarco, Dovizioso, Lorenzo, Bautista, Iannone, Aleix Espargaró, Petrucci udn Folger. Aleix Espargaró stürzte mit der Aprilia.

Andrea Dovizioso stürmte in letzter Sekunde mit 1:32,298 min an die Spitze. Damit war der Ducati-Pilot 0,117 sec schneller als Pedrosa. Doch Johann Zarco schlug nochmals zurück und raubte Pedrosas Platz im Q2.

Zarco lag am Ende 0,069 sec hinter Dovizioso und sicherte sich so den Einzug in das Q2. Dahinter folgten Pedrosa, Bautista, Folger, der am Sonntag von Platz 15 starten wird und 0,397 sec einbüßte, Lorenzo, Iannone und Aleix Espargaró.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.07., 12:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 12:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 13:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2010 Südkorea
Di. 07.07., 14:35, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Di. 07.07., 15:55, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 07.07., 16:00, ServusTV Österreich
Bergwelten
Di. 07.07., 16:20, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 07.07., 16:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Di. 07.07., 17:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm