Das nächste Suzuki-Desaster: Nur Platz 18 und 20!

Von Gino Bosisio
MotoGP
Das Suzuki-Werksteam hat für den MotoGP-Event in Brünn zahlreiche neue Teile dabei. Die miserablen Ergebnisse von Alex Rins und Andrea Iannone am Freitag werden schön geredet.

Platz 18 für Alex Rins, Platz 20 für Andrea Iannone: 1,710 und 1,862 sec Rückstand auf die Bestzeit von Andrea Dovizioso (Ducati). Nur Tito Rabat (Marc VDS Honda), Sam Lowes (Aprilia) und Bradley Smith (KTM) waren langsamer.

Bei Suzuki heißt es, man habe sich wegen der vielen neuen Teile für den Tschechien-GP ganz auf die Entwicklung der GSX-RR konzentriert – und nicht auf gute Rundenzeiten.

«Dass das erste Training nass und das zweite trocken war, erschwerte unsere Arbeit», meinte Teammanager Davide Brivio. «Im Trockenen versuchten wir einige Abstimmungen, konnten aber nicht auf Zeitenjagd gehen. Positiv ist, dass einige der Verbesserungen wirkungsvoll sind. Am Samstag werden wir versuchen, die Rundenzeiten zu verbessern.»

«Wir haben auf die neuen Teile aus Japan gewartet, deshalb ist es okay, dass wir den Freitag als Testtag genützt haben», hielt Iannone fest. «Was wir probiert haben, erwies sich als positiv und interessant. Wir fuhren auch die ganze Session mit einem Satz Reifen und versuchten den weichen Reifen erst gar nicht. Das hat massiven Einfluss auf das Resultat – wir sind viel weiter hinten, als wir verdient hätten. Aber wir mussten diese Arbeiten erledigen.»

 

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi. 02.12., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE