Valentino Rossi (1.): Neue Verkleidung & Karbon-Gabel

Von Jordi Gutiérrez
MotoGP
Valentino Rossi mit der neuen Yamaha-Verkleidung

Valentino Rossi mit der neuen Yamaha-Verkleidung

Nach Platz 4 am Sonntag im MotoGP-Rennen brannte Valentino Rossi am Montag beim Test die Bestzeit in den tschechischen Asphalt. «Ich war Montags schon sehr lange nicht mehr Schnellster», freute sich Rossi.

Valentino Rossi legte beim Montagstest in Brünn eine Bestzeit von 1:55,162 min vor und war damit nur 0,018 sec schneller als Márquez. Mit 0,173 sec Rückstand folgte Rossis Movistar-Yamaha-Teamkollege Maverick Viñales auf Platz 3. Zum Vergleich: Márquez’ Pole-Zeit vom Samstag lag bei 1:54,981 min. Dani Pedrosas schnellste Rennrunde in Brünn 2014 war bei trockener Strecke eine 1:56,027 min.

Rossi testete eine neue Verkleidung. «Ich bin sehr happy, denn bei einem Test am Montag war ich schon sehr lange Zeit nicht mehr Schnellster», lachte der WM-Vierte. «Ich mag diese Tests nicht, sie sind der schwierige Teil meiner Arbeit. Erster zu sein, ist immer ein gutes Gefühl, obwohl es diesmal nicht wichtig war. Wir konnten so aber ein gutes Wochenende positiv abschließen. Unter anderem haben wir eine neue Verkleidung getestet, die mir ein gutes Gefühl gab. Das hängt aber stark von der Strecke ab. Ich denke nicht, dass sie uns in Österreich nutzen würde.»

«In Österreich ist der Topspeed entscheidend. Diese Verkleidung hilft gegen Wheelies, das Bike ist einfacher zu fahren. Ein bisschen wie mit den Wings im letzten Jahr. Aber man verliert auch an Topspeed. Darum ist es nicht die beste Lösung für Österreich. Sie könnte aber auf anderen Strecken sehr wichtig sein», stellte Rossi fest.

Was hältst du von der Karbon-Gabel, die auch schon Ducati und Marc auch testeten? «Ich bin happy und mag die Gabel. Sie hilft bei Richtungswechseln. Zudem macht sie das Motorrad leichter und somit einfacher zu fahren. Sie ist eine gute Option. Ich denke, ich werde sie beim Österreich-GP einsetzen. Ducati hat sie bereits eingesetzt. Márquez probierte sie Samstag aus und setzte sie weiter ein. Márquez und Viñales sagten, dass die Maschine unruhiger wird durch das geringere Gewicht. Ich mag es leichter, denn es kostet weniger Kraft. Das ist gut in meinem Alter», scherzte der 38-Jährige.

Zeiten MotoGP-Test Brünn, Stand 18 Uhr:

1. Valentino Rossi (Yamaha), 1:55,162 min
2. Marc Márquez (Honda), +0,018 sec
3. Maverick Viñales (Yamaha), +0,173
4. Jorge Lorenzo (Ducati), +0,380
5. Johann Zarco (Yamaha), +0,529
6. Cal Crutchlow (Honda), +0,606
7. Dani Pedrosa (Honda), +0,633
8. Jonas Folger (Yamaha), +0,668
9. Andrea Iannone (Suzuki), +0,961
10. Aleix Espargaró (Aprilia), +1,101
11. Andrea Dovizioso (Ducati), +1,241
12. Tito Rabat (Honda), +1,373
13. Jack Miller (Honda), +1,472
14. Alex Rins (Suzuki), +1,475
15. Pol Espargaró (KTM), +1,506
16. Bradley Smith (KTM), +1,814
17. Sam Lowes (Aprilia), +2,689
18. Takuya Tsuda (Suzuki), +4,587

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE