Valentino Rossi: «Brauche auch andere Dinge im Leben»

Von Frank Aday
MotoGP
Valentino Rossi

Valentino Rossi

Selbst für einen neunfachen Weltmeister wie Valentino Rossi ist die MotoGP-WM nicht alles im Leben. Doch der 38-Jährige betont: «Wenn ich an der Spitze kämpfen kann, mache ich weiter.»

Franco Morbidelli, einer von Valentino Rossis Schützlingen aus der VR46 Academy weiß: «Vale kann kein normales Leben führen. Er kann nicht einfach am Strand entlang spazieren. Wenn ich das tue, dann halten mich nur ein paar Leute an und fragen nach einem Foto oder Autogramm. Ich habe Glück und kann es genießen.»

Der 38-jährige Rossi weiß, dass es für ihn immer schwieriger wird, in der Königsklasse gegen die jüngere Generation anzukommen. «Leider wird es jedes Jahr ein bisschen komplizierter. Ich versuche, mehr zu trainieren, um besser vorbereitet zu sein, aber am Ende ist es dasselbe Ergebnis. In der MotoGP-Klasse zu fahren, ist anspruchsvoll, aber es ist auch wichtig, noch andere Dinge im Leben zu haben. Es hängt auch zum großen Teil vom Rennen an sich ab, vom Setting der Maschine und, ob du dich gut fühlst und für ein gutes Resultat kämpfst. Dann wird alles einfacher. Das gilt aber auch andersherum: Wenn du Probleme hast, dann wird es auch körperlich schwieriger», erklärte er gegenüber «The Telegraph».

In Silverstone erreichte Rossi 2017 einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere. «Das Rennen in Silverstone war eine großartige Art, mein 300. MotoGP-Rennen zu feiern. Ich hielt an der Spitze mit und kämpfte um den Sieg. Das war mein Ziel. Wenn ich den Speed habe, weiter gegen die Jungs an der Spitze zu kämpfen, dann mache ich weiter.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
8DE