Aragón, FP2: Lorenzo knapp hinter Pedrosa, Rossi 20.

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Valentino Rossi beißt weiter die Zähne zusammen

Valentino Rossi beißt weiter die Zähne zusammen

Dani Pedrosa schnappte sich im nassen zweiten MotoGP-Training in Aragón mit der Repsol-Honda den ersten Platz. Valentino Rossi beeindruckte Fans und Experten, als er sich bis zur Schlussphase unter den Top-10 hielt.

Kurz vor dem zweiten MotoGP-Training in Aragón fielen wieder Regentropfen zu Boden. Valentino Rossi ist nur 22 Tage nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch zurück auf seiner Yamaha M1. Im ersten Training lag der «Doctor» an der 18. Stelle.

Im zweiten Training ging Karel Abraham mit der Ducati des Aspar-Teams als erster MotoGP-Pilot auf die nasse Strecke. Nach einigen Minuten wagten sich immer mehr Fahrer auf die Strecke. Pol Espargaró setzte sich vor Alex Rins auf der Suzuki und Ducati-Pilot Dani Petrucci an die Spitze.

Auch die Tech3-Yamaha-Piloten Jonas Folger und Johann Zarco rückten 36 Minuten vor Schluss aus. Zarco schob sich auf Platz 5, während sich Folger als Zehnter einreihte. Auch der verletzte Valentino Rossi fuhr aus der Box. Der 38-Jährige schnappte sich Platz 6 – 2,2 sec hinter Pol Espargaró. Folger preschte auf Platz 2 nach vorne.

Mit 2:03,222 min löste Petrucci KTM-Pilot Espargaró an der Spitze ab. 18 Piloten befanden sich 31 Minuten vor Schluss auf der Strecke. Marc Márquez schnappte sich mit 2:00,933 min auf der Repsol-Honda Platz 1. Der Spanier führt die Gesamtwertung gleichauf mit Ducati-Pilot Andrea Dovizioso an, Maverick Viñales liegt 16 Punkte dahinter.

Valentino Rossi fasziniert die Fans: Der angeschlagene Superstar schnappt sich Platz 3 hinter Márquez und Petrucci. Dann verbessert Rossi seine Zeit und schob sich auf die zweite Position.

10 Minuten vor Schluss: Marc Márquez mit 2:00,459 min vor Dani Pedrosa +0,083 sec, Andrea Dovizioso +0,503 sec, Johann Zarco +0,765 sec, Aleix Espargaró +0,960 sec und Danilo Petrucci +1,351 sec. Valentino Rossi hält sich auf Platz 10. Große Probleme: Der WM-Dritte Maverick Viñales liegt nur auf dem 24. Und letzten Platz.

Dani Pedrosa schnappte sich mit 1:59,858 min Platz 1 zwei Minuten vor dem Ende der Session vor Jorge Lorenzo auf der Ducati, WM-Leader Marc Márquez und Karel Abraham.

Endstand: Dani Pedrosa (Honda) mit 1:59,858 min vor Jorge Lorenzo (Ducati) +0,214 sec, Johann Zarco (Yamaha) +0,462 sec, Marc Márquez (Honda) +0,601 sec, Karel Abraham (Ducati) +0,613 sec, Cal Crutchlow (Honda) +0,624 sec, Sam Lowes (Aprilia) +0,727 sec, Andrea Dovizioso (Ducati) +1,104 sec, Aleix Espargaró (Aprilia) +1,157 sec und KTM-Pilot Pol Espargaró +1,184 min, der die Top-10 komplettierte.

Jonas Folger erreichte nur Platz 18 hinter dem WM-Dritten Maverick Viñales mit 1,887 sec Rückstand. Valentino Rossi landete am Ende auf dem 20. Rang und büßte 2,059 sec ein.

Am Ende des FP2 wurde eine Übung für ein mögliches Flag-to-Flag-Rennen absolviert.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
18